1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Karneval in Erkrath: „Team Prinzenpaar“ ist schon jetzt bereit

NRW : Erkrather Prinzenpaar in der Dauer-Warteschleife

Rheinischer Karneval auf Distanz – völlig undenkbar! Doch gibt es Hoffnung für die kommende Session. In Erkrath stellt sich das Gefolge vor.

Das Erkrather Prinzenpaar dreht weiterhin Warteschleifen am Narrenhimmel. Die Session 2020/21 ist komplett ausgefallen – wegen Corona. Nun hoffen alle Freunde des Winterbrauchtums, dass 2021/22 wieder die Fröhlichkeit Einzug hält – in die Säle ebenso wie in den Straßenkarneval. Nachdem im Corona-Winter keine Karnevals-Veranstaltungen stattfinden durften, haben Peter Arno Schmidt und Hildegard Pireddu den Frühling genutzt, um sich mit guten Taten in Erinnerung zu halten. Zu Ostern konnten sich die Kita-Kinder in Alt-Erkrath über jecken Besuch und leckere Geschenke freuen, im Mai wurden die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel überrascht.

Nun hoffen alle auf die kommende Session. In der Zwischenzeit hat das Prinzenpaar schon mal sein Team zusammengestellt und bei einem gemütlichen Abend auf der Terrasse des Restaurants „La Puglia“ vorgestellt.

„Wir sind bemüht, dass wir dieses Jahr eine Prinzenkürung auf die Bühne kriegen. Aber bin noch skeptisch, so schnell, wie sich die Corona-Lage ändert“, sagt Gabi Bunk, Vorsitzende des Vereins „Die Letzten Hänger“. Zur Not wolle man das auch im kleinen Kreis machen, damit Peter und Hilde „endlich durchstarten können“. Im vergangenen Jahr haben Erkraths Karnevalisten darauf verzichtet, die Kürung online durchzuführen. Denn schon früh war absehbar, dass das Prinzenpaar nicht zum Einsatz kommen würde. So warten die Vorgänger Sabine I. und Udo I. immer noch auf ihre offizielle Verabschiedung. Für das aktuelle Prinzenpaar blieb also genug Zeit, alle Vorbereitungen in Ruhe zu treffen. „Sie haben sich ihr Gefolge selbst zusammengestellt, ohne Probleme, ohne Lücken“, sagt Gabi Bunk.

Elly Lindhorst ist die Hofdame der Prinzessin und eine echtes Energiebündel. „Ich stamme aus einer Komiker-Familie und bin eine rheinische Natur“, sagt sie selbst. Zustande gekommen war die Vereinbarung auf der Hochzeitsfeier von Sabine Lahnstein (Sabine I.), wo Elly Lindhorst Hilde Pireddu „immer das Handy hintergetragen“ hatte. Der Adjutant des Prinzen ist Herbert Kabus, der ebenfalls im Brauchtum verwurzelt ist: „Er ist auch mein Königsadjutant beim Schützenverein in Düsseldorf-Grafenberg“, berichtet Peter Arno Schmidt. Der Adjutant muss dafür sorgen, dass der Prinz immer alles zur Hand hat.

Die umfassendste Aufgabe hat jedoch der Prinzenführer: Ihm obliegt die Gesamt-Organisation, also die Abstimmung der Termine, zudem die Vorstellung des Prinzenpaares auf der Bühne. Seit mindestens vier Prinzengenerationen hat sich Hartmut Forchert als „wichtigster Mann“ bewährt.

Thomas Savelsberg komplettiert das Team als einer von zwei Fahrern. Im besten Fall muss das Prinzenpaar zu mehreren Dutzend Terminen in der Region gebracht werden, sollte im Winter wieder etwas stattfinden dürfen. „Als ‚Jungfrau‘ im Düsseldorfer Dreigestirn hatte ich 2018 nicht weniger als 65 Auftritte“, erinnert sich Peter Arno Schmidt; „Zum Glück dauert die kommende Session bis in den März hinein, dadurch verteilt sich das mehr.“ Das gesamte Team freut sich vor allem auf die Veranstaltungen in Erkrath und die Prinzentreffen in Düsseldorf, Hilden und Hagen. „Ich hoffe, dass es so schön wird wie in Düsseldorf“, sagt Herbert Kabus, der wie alle drei in der Landeshauptstadt wohnt.