1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Erkraths Händler zeigen Herz für Bienen

Grüne Stadt : Erkraths Händler setzen sich für Bienen ein

Gib den Insekten Futter: Die IG Erkrath will bei den kommenden drei Stadtteilkonferenzen Wildblumensamen verschenken.

Unter dem Slogan „Ein Herz für Erkraths Bienen“ wird  die Interessengemeinschaft Erkrath (IG Erkrath) Wildblumensamen frei an die Bürger der Fundort-Stadt verteilen. Eine Viertelstunde vor Beginn der anstehenden Stadtteilkonferenzen sollen einige Hundert sogenannter Samenpapiere kostenlos ausgegeben werden. „Wir haben immer weniger Bienen und andere Insekten, da haben wir uns gedacht, ihnen etwas Gutes zu tun.“ erläutert IG-Vorsitzender Wolfgang Cüppers den Hintergrund des Vorhabens. Die handtellergroßen Saatgutträger bestehen aus zwei Schichten von kompostierbaren Papierbögen. Diese lassen sich einfach in die Erde des heimischen Gartens oder Balkonkastens legen und sollen nach regelmäßigem Gießen mit baldiger Blühpracht beglücken. 55 Cent kosteten die Papiere dem Bürgerverein pro Stück beim Hersteller in den Niederlanden.

Die Samenmischung der Beete
ist für Bienen sehr attraktiv

Die Samenmischung ist aus Sommerblühern zusammengestellt, die für Bienen besonders attraktiv sind. Bürgermeister Christoph Schultz freut sich, dass zu den Bürgerdialogen, bei denen es besonders um die die Kräfte der Stadt herausfordernden Bauvorhaben gehen wird, den Anwohnern diese fruchtbaren Anregungen zum Selbstpflanzen mitgegeben werden. Die Konferenzen finden jeweils ab 19 Uhr am Donnerstag, 6.Juni, in der Stadthalle Erkrath, am Donnerstag, 13. Juni, im Gemeindezentrum Unterfeldhaus und am Montag, 24.6., im Bürgerhaus Hochdahl statt.

Christoph Schultz mahnt: „Man darf nicht die Erwartung haben, dass man mit so einem kleinen Samenpapier die Welt oder auch nur die Erkrather Bienen retten wird.“ Dennoch will er selbst mit seinen Kindern die Wildblumenzüchtung ausprobieren, erklärt der Vater zweier kleinen Töchter: „Wenn dieses äußere Zeichen zum Ausdruck der inneren Einstellung wird, dann kann man wirklich etwas erreichen.“ Auf ihrer Webseite und mit dem Flyer „Insekten schützen“ informiert die Verwaltung, welche Handlungsoptionen für mehr Artenschutz sich dem einzelnen Bürger stellen.

Zudem bietet die Stadt den kostenfreien Workshop „Insektenschutz und Wildbienen im eigenen Garten“ am Freitag, 7.Juni um 17 Uhr im Naturschutzzentrum Bruchhausen an, für den man sich unter 0211/2407-6161 anmelden kann. Sämtliche Aktivitäten der Stadt zum Insektenschutz sind in der Vorlage 88/2019 im Ratsinformationssystem im Internet zu finden.Und ein zweites Anliegen bewegt die IG Erkrath in diesem Juni.

Für die zahlreichen Veranstaltungen, welche die ausschließlich ehrenamtlich arbeitenden Vereinsmitglieder unterstützen, soll ein verschließbarer Autoanhänger angeschafft werden. Im Netz können Bürger sich als Unterstützer des Projektes anmelden.Für jede Spende von mindestens fünf Euro gibt die VR Bank fünf Euro hinzu. Kommen fünfzig Spender zusammen, wird der IG Erkrath die benötigte Finanzierungssumme ausbezahlt; ansonsten bekommen die Spender ihr Geld zurückgezahlt.

vrbankeg.viele-schaffen-mehr.de/neuer-vereinsanhaenger
erkrath.de