1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Erkrather Duo Michael Esselborn und Lutz Kraft kreiert Mode

Garderobe aus Erkrath : Mode für stolze Erkrather

Warum immer bloß für Mallorca, St. Tropez oder Ibiza werben, wenn sich auch mit Erkrath Reklame machen lässt. Die Idee setzen Lutz Kraft und Michael Esselborn als T-Shirts und Kapuzenpullis um. Neuerdings im eigenen Geschäft.

Die Erkrather mögen ihre Stadt: Wenn ein Event angekündigt ist, sind sie auf jeden Fall zur Stelle: Wie am ersten Adventssonntag beim „X-Mas-Walk“ der Gastronomen oder online bei den Couch-Gigs während des ersten Lockdowns, die im Frühjahr für viel Aufmerksamkeit sorgten.

Warum also sollte es dann nicht auch ankommen, diese Verbundenheit mit seiner Stadt auf der Kleidung mit sich herumzutragen und quasi Reklame zu machen?

Das fragten sich Michael Esselborn und Lutz Kraft nicht lange, sondern tüftelten bereits nach dem „Brückenfest“ im Sommer 2019 an einem aussagekräftigen Logo und passendem Schriftzug für ihre Lieblingsmarke Erkrath. Das Ergebnis ist das eingetragene Warenzeichen „Vierzig699“ – 40699 ist die Postleitzahl der Stadt, und schließlich kann niemand eine Postleitzahl als „geistiges Eigentum“ schützen.

„Im Urlaub habe ich an verschiedenen Orten T-Shirts und andere Kleidungsstücke oder Accessoires gesehen, die für eine Stadt mit speziellen Logos oder Schriftzügen werben“, sagt der gelernte Grafiker Michael Esselborn. Kurzerhand bedruckte er ein Shirt mit den berühmten Ortsnamen Mallorca, Ibiza, St. Tropez, setzte Erkrath dazu und zog es zum „Brückenfest“ an.

Die Reaktion von Freunden und Bekannten auf seine Kreation war so positiv, dass er sich mit seinem Partner Lutz Kraft von der Eventagentur LuMi zusammensetzte, das Layout entwickelte – und schon war die Bekleidungslinie geboren.

Zunächst nur im Webshop zu haben, können Kunden mittlerweile zwischen sechzig verschiedenen Farben wählen und auch für das aufzudruckende Logo gilt es unter derselben Anzahl Varianten zu wählen, um sich T-Shirts, Hoodies und andere Kleidungsstücken individuell zusammenzustellen.

Als erstes folgte eine Kooperation mit Erich Stockhausen, woraufhin die überzeugten Erkrath-Designer in dessen Märkten Verkaufsständer mit ihren Sachen aufstellen durften, wie Lutz Kraft die Geschichte weiter erzählt. Der Clou: Neuerdings gibt es am Kalkumer Feld sogar einen eigenen Shop. „Eine Anprobe mitten im Supermarkt ist schlecht möglich“, sagt Michael Esselborn schmunzelnd.

Das ehemalige Ladenlokal, übrigens als ehemaliges Radio- und Fernsehgeschäft vielleicht noch dem einen oder anderen Erkrather in Erinnerung, wurde schon früher als Lager genutzt, jetzt wurde der vordere Bereich zum Shop umgewandelt.

Hier kann die gesamte Produkt-Palette in allen Größen anprobiert werden. „Früher konnten wir weder alle Größen noch alle Varianten vorhalten“, inzwischen sehr wohl, freuen sich die kreativen Unternehmer.

„So kann man sich die richtige Größe aussuchen, sich für die Farbe des T-Shirts, des Hoodies oder des Zippers entscheiden und in der gewünschten Kombination mit Logo oder Schriftzug bestellen“, erläutern die beiden Kreativ-Köpfe.

Zwei Stofffahnen mit dem Logo-Schriftzug in allen zur Auswahl stehenden Farben hilft bei der Käufer-Entscheidung wie auch die Tatsache, dass in den von Lutz Kraft selbst gebauten Regalen „Ansichtsexemplare“ in allen möglichen Kombinationen für die genauere Betrachtung bereit liegen.