Erkrather Chöre feiern und Kunsthaus öffnet Ateliers

Erkrath : Sänger und Künstler laden am Wochenende zu Festen ein

Beim Brunnenfest am 18. Mai gibt es leichte Chormusik zu hören.

Es ist bereits Tradition in Millrath, dass der Madrigalchor auf dem Schulhof der „­Alten Schule Millrath“ ein Brunnenfest feiert. Nächster Termin ist der kommende Samstag, 18. Mai. Dann erklingt wieder leichte Chormusik und es darf auch mitgesungen werden, betonen die Aktiven.

Mit von der Partie sind auch der Frauenchor Erkrath und der MGV Sängerbund Erkrath, beide unter der Leitung von Elisabeth Fleger. Jeweils zur vollen Stunde werden die Chöre Kostproben aus ihrem Repertoire zum Besten geben, wobei der Madrigalchor Millrath zum ersten Mal unter seinem neuen Dirigenten Ingo Hoesch auftreten wird.

Die Besucher können kühle Getränke, Würstchen vom Grill, Lachskanapees und Mettbrötchen genießen. Kaffee und Kuchen serviert wieder die Arbeitsgemeinschaft Behinderter und Nichtbehinderter im Dorfcafé nebenan. Und wer neben dem Hörgenuss auch seine Augen erfreuen möchte, ist im Kunsthaus Erkrath an der richtigen Adresse.

Künstlergemeinschaft öffnet die Türen ihrer Ateliers für Besucher

Denn die Künstlergemeinschaft öffnet an diesem Tag ihre Ateliers und führt durch das schöne alte Haus und die aktuelle Ausstellung. Alle sechs Ateliers sind am 18. und auch am 19. Mai von 12 bis 18 Uhr geöffnet, neun Künstlerinnen und Künstler zeigen Arbeiten aus allen Sparten der bildenden Kunst und stehen für Fragen zur Verfügung. Parallel sind im Ausstellungsraum auch noch die „Wasserwelten“ des Fototeams Haan zu sehen.

Eine gut bestückte Tombola sowie unterhaltsame Instrumentalstücke, gespielt von Claudia Michel und Florian Don-Schauen, runden das Brunnenfest ab. Nun hoffen die Sängerinnen und Sänger des Madrigalchors auf gutes Wetter, so dass viele Besucher in heiterer Atmosphäre feiern und nette Gespräche führen können.

Vorsorglich werden aber auch Zelte aufgebaut, die vor zu großer Hitze oder einem Regenschauer schützen. Das Brunnenfest beginnt am 18. Mai um 12 Uhr auf dem Schulhof der „Alten Schule Millrath“, Schulstraße/Ecke Dorfstraße in Hochdahl. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Eine ebenfalls geschätzte Tradition ist das Sängerfest des Hochdahler Männergesangvereins, das in diesem Jahr am Donnerstag, 30. Mai (Christi Himmelfahrt) ab 11 Uhr bei freiem Eintritt im Lokschuppen am Ziegeleiweg stattfindet. Die Hochdahler Sänger werden das Fest musikalisch mit dem Männergesangverein Sängerbund Erkrath beginnen.

Im weiteren Verlauf werden der Frauenchor Hochdahl und als Gastchor der Männergesangverein Alemannia aus Wuppertal auftreten. Die Leitung der Hochdahler Chöre hat Thomas Gabrisch und die Leitung des Chores aus Wuppertal Simone Bönschen-Müller.