1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Erkrath zwischen Quilt und Patchwork: Im Reich der schönen Stoffe

Freizeit in Erkrath : Quilt und Patchwork in Perfektion

Ihr Motto ist einfach: „Schöne Stoffe machen glücklich!“ sagt Christina Richter. Am Wochenende öffnete Sie ihr Geschäft „Patchworks & Quilts“ für eine Ausstellung.

. (Red) Seit einem Vierteljahrhundert haben sich die beiden Frauen den Quilts und der Patchwork-Technik verschrieben. Am Wochenende nutzten Christina Richter und Ingrid Gröbe die Chance niedriger Corona-Werte, um Kundinnen und Kunden in das Reich der Farben und Formen einzuführen. Davon gab es in der Ausstellung an der Alten Kölner Straße 11 jede Menge zu sehen.

Christina Richter erzählt: „Seit 1995 patche ich. Damals habe ich mit meiner Freundin einen Patchworkkurs bei der Volkshochschule besucht. Man erklärte uns, dass drei Dinge beim patchen wichtig seien: eine Schneidematte, ein Rollschneider und ein Lineal! „So ein Quatsch“, dachten wir damals, „unsere Mütter haben auch alles mit der Schere geschnitten!“ Das war ein Irrtum, wie sich rasch herausstellte. Ohne die drei genannten Dinge geht es nicht.

Dennoch: Von diesem Stoff kam Christina Richter nicht mehr los. Schon zwei Jahre später eröffnete sie 1997 ein Patchworkgeschäft. Mit zehn Stoffen, jeweils à drei Meter, ging es los. Seither wuchs das Fachgeschäft „Patchwork & Quilts“. Räumlich und inhaltlich. Vor neun Jahren wurde schöne Wolle ins Sortiment aufgenommen.

Christina Richter will ihre Begeisterung weitergeben „Seit 20 Jahren gebe ich einmal im Monat Patchworkkurse für Anfänger und Fortgeschrittene.“ Und weil es manchmal mit den Handarbeiten so eine vertrackte Sache ist, bietet Richter einmal im Monat die „Offene Werkstatt“ an. „Da kann jede Teilnehmerin ihr Ufo mitbringen“, sagt Richter. Ufo? „Ja, die Unfertigen Objekte. Ich helfe bei der Fertigstellung.“

Quilts sind unter anderem die gesteppten Patchwork-Tagesdecken, die in fast jedem amerikanischen Film auf irgendeinem Bett oder Sofa liegen. Beim Quilten werden die drei Lagen Top, Vlies und Unterseite durch Steppstiche miteinander verbunden, so dass das Vlies beim Gebrauch und vor allem beim Waschen nicht verrutscht, reißt oder gar zu Klumpen zusammenfilzt.

Wer bei Christina Richter einen Quilt in Auftrag gibt, muss mit einem Hausbesuch rechnen. Formen und Farben des guten Stücks sollen schließlich zu allem anderen passen. Bei der Ausstellung waren neue Stoffe zu sehen. Und neue Anwendungen, zum Beispiel als Schutzhülle für den in diesen Tagen so wichtigen Impfpass.

(dne)