Jugend in Erkrath „Junge Menschen brauchen Referenzmodelle“

Erkrath · Im Jugendhilfeausschuss wurde Nora Baumgarten geehrt. Außerdem wurde rege über die drei Kita-Bauprojekte in der Stadt diskutiert. Es gibt weitere Verzögerungen.

 Nora Baumgarten wurde von Bernhard Osterwind, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, und Michael Pfleging, Beigeordneter Jugend-Schule-Soziales (v.l.n.r.) für ihr langjähriges Engagement geehrt.

Nora Baumgarten wurde von Bernhard Osterwind, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, und Michael Pfleging, Beigeordneter Jugend-Schule-Soziales (v.l.n.r.) für ihr langjähriges Engagement geehrt.

Foto: Susann Krüll

Mit einer Ehrung für ein ausgeschiedenes Mitglied begann am Mittwochabend die Sitzung des Jugendhilfeausschusses (JHA) in der Stadthalle. Die Geehrte, Nora Baumgarten, die früher Norbert hieß, hatte eine Rede vorbereitet, die ihre frühere Kollegin Andrea Bleichert, beim SKFM zuständig für den Bereich „Frühe Hilfen“, sichtlich berührt verlas. Diese begann mit der Erklärung: „Ganz besonders freut es mich, dass ich mich heute von Ihnen als die verabschieden kann, die ich schon immer war, als Frau Nora Baumgarten.“