Erkrath plant wieder eine Teilnahme am Stadtradeln

Erkrath plant wieder eine Teilnahme am Stadtradeln

Interessierte Sportler können ihr eigenes Team bilden.

Erkrath. Es ist schon fast eine kleine Tradition. Bereits zum vierten Mal beteiligt sich die Stadt Erkrath am Stadtradeln, einer bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnisses, die auch in vielen anderen Städten läuft. Interessierte Bürger können sich unter der E-Mail-Adresse anmelden und dort ein Team gründen oder einem offenen Team beitreten, um Kilometer für ihre Heimatstadt zu sammeln.

Auch die Stadtverwaltung Erkrath ist mit einem eigenen Team bei der Aktion vertreten Städtische Mitarbeiter radeln mit.. In und um Erkrath werden von Samstag, 19. Mai, bis zum 8. Juni viele Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten — wie etwa die Fahrt zum Monberg am 2. Juni oder die Feierabendtour am 1. und 8. Juni. Diese Routen und weitere Informationen zur Aktion sind auf der Homepage einzusehen.

Die Strecke der Städte des Südkreises startet am 19. Mai um 10.15 Uhr in Monheim und führt von Langenfeld über Hilden am Unterbacher See entlang nach Alt-Erkrath. Treffpunkt ist der Bavierplatz um 12.40 Uhr.

Von dort aus geht es mit allen Radlern am Neanderthal-Museum vorbei zum Königshofplatz in Mettmann (Ankunft circa 13.30 Uhr). Für die Teilnehmer aus Unterfeldhaus wird eine Zubringerroute angeboten: Treffpunkt ist am Neuenhausplatz um 11.30 Uhr. Von dort aus geht es zwischen dem Unterbacher See und dem Elbsee zur Hauptroute, wo man sich der gesamten Gruppe aus den bisher angefahrenen Städten anschließt.

Radfahrer aus Hochdahl können sich den Fahrradfahrern aus Haan, die gegen 12.40 Uhr am S-Bahnhof Millrath vorbeiradeln, anschließen. Über die Nebenstrecke am Thekhaus wird diese Gruppe am Neanderthal Museum zur Hauptgruppe aus dem Südkreis stoßen. arue

stadtradeln.de/erkrath

Mehr von Westdeutsche Zeitung