Zeichen setzen in Erkrath „Die Demokratie braucht Taten“

Erkrath · Und Erkrath kämpft ganz deutlich dafür: Am Samstag nahmen zahlreiche Bürger an der Kundgebung gegen Rechtsextremismus und für Toleranz und Vielfalt auf dem Europaplatz teil.

Der Europaplatz war zur Kundgebung voll mit Menschen, die ein Zeichen für Toleranz setzten.

Der Europaplatz war zur Kundgebung voll mit Menschen, die ein Zeichen für Toleranz setzten.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Menschen stehen dicht an dicht. Fahnen, Banner und Plakate wehen in der sanften Brise. Fantasievolle Statements sind dort zu lesen, wie „Nazis einen Vogel zeigen“ oder „Tomate Tomate – Ich habe auch Migrationshintergrund“. „100 Prozent Mensch“ steht auf einem Plakat der Pfadfinder, und viele kleine Schilder zeigen eine „Rote Karte für Nazis“.