1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Erkrath: Großer Bahnhof in Hochdahl für die Bergischen Museen​.

Aktionstag in Erkrath : Großer Bahnhof in Hochdahl für die Bergischen Museen

„Alles in Bewegung“ haben die Bergischen Museen ihr Themenjahr 2022 genannt. Am Sonntag, 26. Juni, nehmen sie ihr Motto wörtlich und machen Halt am Lokschuppen in Erkrath Hochdahl.

(dne) Zum nächsten Museumstag, am Sonntag, 26 Juni, ist das Eisenbahn- und Heimatmuseum Gastgeber eines besonderen Aktionstages. Ausrichter an diesem Tag ist das Netzwerk Bergische Museen. Ganz verschiedene Museen aus dem Bergischen Land stellen sich im Lokschuppen und auf dem historischen Bahnsteig bei freiem Eintritt von 11 bis 17 Uhr mit Mitmachaktionen für Klein und Groß und Info-Ständen vor. Die Veranstaltung findet mit einem bunten Programm im Rahmen des Themenjahres „Alles in Bewegung“ der Museen statt.

Das LVR-Freilichtmuseum Lindlar hat historisches Spielzeug im Gepäck, das ausprobiert werden darf. Das Museum auf der Hardt der Archiv- und Museumsstiftung der VEM testet ganz spielerisch das Wissen beim Sprachenquiz. Das NaturGut Ophoven lädt zu einer kleinen sportlichen Naturolympiade ein. Mit dem Stadtmuseum Langenfeld dürfen Kinder historische Reisespiele basteln.

Das Niederbergische Museum Wülfrath bereitet frische Waffeln zu, nebenher können die Besucherinnen und Besucher allerhand Wissenswertes rund um die berühmte Dröppelminna erfahren. Die Konsumgenossenschaft Vorwärts Münzstraße präsentiert die Genossenschaftsgeschichte in sehenswerten Modellen. Bei der Foto-Aktion des Wilhelm-Fabry-Museums kann man dann ganz in „Fabrys Welt“ eintauchen.

Das Museum Plagiarius zeigt Originalprodukte und deren Plagiate – wem gelingt es, sie zu unterscheiden? Zwei kleine Modell-Dampfmaschinen aus dem Deutschen Werkzeugmuseum werden in Betrieb genommen und eigene Museumsbuttons können gestaltet und hergestellt werden. Der historische Fahrkartenschalter und Eisenbahnexponate laden im Lokschuppen zum Mitmachen ein. Im bunten Treiben der Museen verzaubert Magier Hans Dillenberg die Gäste.

Das Zugcafe hält Kaffee und Kuchen sowie erfrischende Angebote bereit. Der Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich auf zahlreiche Interessenten und Käufer. Die Veranstaltung wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, den Landschaftsverband Rheinland sowie durch acht Träger- und Fördervereine unterstützt.

Mit Bus oder Bahn reisen Besucher so an: Die Bushaltestelle und S-Bahn-Station Hochdahl der Linie 8 (Mönchengladbach–Hagen) sind nur 300 Meter zu Fuß entfernt.

Allerdings sollten Bus- und Bahnfahrer an dem Veranstaltungstag die Hinweise der Bahn auf den Schienenersatzverkehr beachten. Autofahrer geben diese Adresse in die Navigation ein: Ziegeleiweg 1-3, Erkrath.

Parkplätze sind außerhalb des Museumsgeländes vorhanden. Museum und historischer Bahnsteig sind für Menschen mit Gehbehinderung oder Rollstuhl barrierefrei zugänglich. Barrierefreie Toiletten und Parkplätze vorhanden. Ob Regen oder Sonne: Auf dem überdachten Bahnsteig und im Lokschuppen findet die Veranstaltung bei jedem Wetter statt.