Musik in Erkrath Virtuose bringt Orgel für das Franziskus-Hospiz zum Klingen

Erkrath · Der bekannte Organist Ansgar Wallenhorst spielt auf der restaurierten Orgel der Franziskus Kirche. Das Konzert finden in Andenken an den verstorbenen Pfarrer Gerd Verhoeven statt.

 Ansgar Wallenhorst wird in der St.-Franziskus-Kirche spielen.

Ansgar Wallenhorst wird in der St.-Franziskus-Kirche spielen.

Foto: Achim Blazy (abz)

(am) Das verspricht ein Hörgenuss zu werden – auch für jene, die sonst normalerweise nicht so viel mit Orgelmusik anfangen können. Denn am kommenden Freitag, 1. März, spielt ein wahrer Virtuose seines Fachs an der restaurierten und erweiterten Orgel in der Franziskus Kirche in Hochdahl: der international bekannte Organist Ansgar Wallenhorst.

Er ist seit 1998 künstlerischer Leiter der Orgelwelten Ratingen und Kantor an St. Peter und Paul in Ratingen. Als Konzertorganist bereiste der Gewinner des Grand-Prix beim 43. Internationalen Improvisationswettbewerb in Haarlem mehr als 20 Länder in Europa, Asien, Nordamerika und Australien. Mit seinen Improvisationen an der Orgel hat er sich weltweit einen Namen gemacht.

„Das ist die Champions League in der Orgelwelt“, betont Karl-Michael Vitt, seit 2006 Organist der St. Franziskus Gemeinde. Er hat auch den Auftritt organisiert. Die beiden Musiker sind befreundet.

Nun spielt Wallenhorst am Freitag ab 19 Uhr auf der Orgel in Hochdahl ein Benefizkonzert. Der Eintritt ist zwar frei, aber es wird um Spenden gebeten, und zwar für das Franziskus-Hospiz Hochdahl. Der Erlös geht zu 100 Prozent an die Einrichtung. „Das ist ein Glücksfall, dass so ein hochkarätiger Musiker für uns spielt. Das wird sicher auch Menschen in die Kirche locken, die sonst vielleicht keine Berührung mit dem Hospiz bisher hatten“, sagt Jost Wagner vom Hospiz. Denn die Leistung für die todkranken Menschen werden nur zu 95 Prozent von den Krankenkassen übernommen. Den Rest muss das Hospiz selbst übernehmen.

Konzert findet in Gedenken
an Gerd Verhoeven statt

Das Konzert ist aber noch aus einem weiteren Grund besonders: Es findet in Gedenken an Gerd Verhoeven statt, der am 4. März 2023 verstorben ist. „Meine Idee ist, dass jedes Jahr um den 4. März herum ein Konzert im Gedenken an Herrn Verhoeven für das Hospiz stattfinden soll, damit er nicht vergessen wird. Er hat maßgeblich den Stein angestoßen, um das Hospiz gegen viele Widerstände in Hochdahl zu bauen“, erklärt Vitt.

Und es gibt noch einen dritten Grund, warum das Konzert besonders ist. Denn es ist das erste Mal seit der Restaurierung der Orgel, dass auf ihr ein so großes Konzert gespielt wird. 2019 wurde die Orgel durch die Orgelbaufirma Romanus Seifert & Sohn aus Kevelaer restauriert und erweitert. „Es ist ein tolles Instrument geworden“, schwärmt Vitt. Die Töne wurden an den früheren Ton angeglichen – sie stammt aus dem Jahr 1850.

Ansgar Wallenhorst wird am 1, März, 19 Uhr, auf diesem Instrument in der Franziskus Kirche nicht nur einige seiner Improvisationen erklingen lassen, sondern außerdem auch Werke von Bach, Brahms und anderen klassischen Komponisten. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für das Franziskus-Hospiz gebeten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort