Kultur in Erkrath Debüt mit Blechbläsern beim Meisterkonzert in Heilig Geist

Erkrath · Frank Ludemann gibt seinen Einstand als neuer musikalischer Leiter der Sandheider Konzertreihe in der Heilig-Geist-Kirche.

 Frank Ludemann ist der neue künstlerische Leiter.

Frank Ludemann ist der neue künstlerische Leiter.

Foto: Christoph Goettert (goet)/Göttert, Christoph (goet)

(Red/hup) Vorfreude und Erwartungen sind schon hoch: Am Sonntag, 14. April, findet um 17 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in Hochdahl das 201. Sandheider Meisterkonzert statt – unter neuer Federführung, nachdem Gabor Antalffy die künstlerische Leitung der Konzertreihe nach 40 Jahren mit 200 Konzerten niedergelegt hat. Nachfolger Frank Ludemann wird jetzt die musikalische Tradition fortführen.

Ludemann ist seit 32 Jahren Hochdahler, Musiker bei den Düsseldorfer Symphonikern und hat selbst wiederholt bei den Konzerten in der Kirche Heilig-Geist mitgewirkt. Am 14. April werden Blechbläsersolisten der Düsseldorfer Symphoniker unter dem Motto „Von Bach bis Broadway“ Originalkompositionen und Bearbeitungen von Bach, Telemann, Ewald, Bozza, Gershwin und Bernstein vortragen. Es spielen Bassam Mussad und Lionel Jaquerod (Trompete), Quirin Rast (Horn), João Abreu (Posaune) und Hugues Spielmann (Tuba).

Die fünf Musiker aus fünf Ländern werden Werke aus drei Jahrhunderten in unterschiedlichen Musikrichtungen spielen, so die Ankündigung. Eine derartige Zusammenstellung zeige, was Musik zu leisten könne: Zeit, Herkunft und Stil vergessen zu machen und eine Sprache zu sprechen, die Emotionen wecke und überall verstanden werde, unterstreicht Frank Ludemann. Das sei spannend und unterhaltsam und heutzutage wohl wichtiger denn je. Eintrittskarten für das Konzert gibt es für 20 Euro und ermäßigt für 10 Euro (für Schüler und Studenten) in der Buchhandlung Weber am Hochdahler Markt sowie an der Abendkasse.

Gabor Antalffy hatte sich im Oktober vergangenen Jahres von seinem treuen Publikum verabschiedet. Mit mittlerweile 87 Jahren wollte der stille, bescheidene und dennoch umtriebige Musiker das Kleinod, genannt Sandheider Meisterkonzerte, in jüngere Hände legen und damit den Fortbestand der Reihe sichern. Mehr aus Zufall – die Familie Antalffy suchte damals Wohnraum, in dem vier Musiker üben konnten und in Hochdahl entstand in den 1970er Jahren ein komplett neuer Stadtteil – war die Familie einst nach Hochdahl gezogen. Die dortige Heilig-Geist-Kirche mit ihrer hervorragenden Akustik gab es schon mehr als zehn Jahre und die Sandheider Meisterkonzerte wurden geboren, mit Unterstützung des damaligen Pfarrers Verhoeven bis hin zum heutigen Tag durch Pfarrer Biskupek, Kulturpolitikern der Stadt, Bürgerstiftung, Franziskus-Gemeinde, Kreissparkasse und Förderkreis.

In dem modernen Kirchenbau von Architekt Gottfried Böhm erklangen seither Kammerkonzerte mit Solisten, Oratorien, geistliche und weltliche Sinfoniekonzerte, Chorkonzerte. Immer wieder saß Antalffy auch selbst am Klavier oder am Cembalo. Jetzt wird sein Nachfolger, Trompeter Frank Ludemann, neue Akzente setzen.

(RP/hup)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort