1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Diebstahl in Haan: Wer hat Benni Brems gestohlen?

Diebstahl in Haan: Wer hat Benni Brems gestohlen?

Anwohner kaufte drei Männchen, die auf spielende Kinder hinweisen sollten. Nun ist das Trio nur noch ein Duo.

Haan. Benni Brems ist 82,5 Zentimeter groß, knallgrün, trägt eine rote Mütze und mahnt mit einer kleinen rote Fahne Autofahrer zum langsamen Fahren. An der Vohwinkler Straße in Gruiten steht Benni Brems gleich zweimal, der dritte von ihnen ist nach nur zwei Wochen gestohlen worden.

„Wenn ich den erwische. . .“ , sagt Thomas Kramm. Der Tischlermeister, der nicht nur seine Werkstatt an der Vohwinkler Straße betreibt, sondern dort auch seit 2012 mit seiner Frau wohnt, hat die drei Figuren für zusammen 150 Euro gekauft und aufgestellt. „Hier wird immer wieder zu schnell gefahren“, sagen die Eheleute. Benni Brems habe durchaus positiven Einfluss auf die Autofahrer auf der Vohwinkler Straße — das haben die Eheleute vom Küchenfenster aus beobachtet.

Auch die Tagesmütter der benachbarten Tagespflege Düsselhasen auf dem ehemaligen Hof von Landwirt Niepenberg sind von Benni Brems begeistert. Umso mehr ärgert es Ursula Düster-Kramm und ihren Mann, dass eine der Figuren über Ostern einfach mitgenommen wurde. „Sie darf gerne zurückgebracht werden“, sagt Thomas Kramm.

Die Eheleute haben Anzeige erstattet. „Wir haben erste Hinweise, dass die Figur gesehen wurde“, sagt Polizeisprecher Frank Sobotta. Mehr kann er allerdings noch nicht sagen. Nur dass der Kreispolizei die Vohwinkler Straße weder als Unfallhäufungspunkt noch als Rennstrecke bekannt ist. „Wir hatten dort seit dem 1. Januar 2013 nur einen Unfall“, sagt Sobotta. Auch während des Aufrufs zum Blitzmarathon sei die Straße nicht genannt worden.