Chaos-Fahrt in Erkrath: 18-Jähriger landet mit Smart in Vorgarten

Chaos-Fahrt in Erkrath : 18-Jähriger fährt Mann fast um - Smart landet in Vorgarten

So schnell kann der Führerschein wieder weg sein: Ein Fahranfänger hat mit seinem Smart fast einen Mann erfasst. Danach landete das Auto in einem Vorgarten.

Ein 18-Jähriger hat in Erkrath-Hochdahl die Kontrolle über seinen Smart verloren: Das Auto kam nach Angaben der Polizei von der Straße ab und bleib in einem Vorgarten auf der Seite liegen, teilten die Beamten mit.

Mann musste zur Seite springen, um sich zu retten

Nach mehreren Zeugenaussagen soll der Mann am Montagabend mit „deutlich überhöhter Geschwindigkeit“ unterwegs gewesen sein, teilte die Polizei mit. Außerdem soll er beinahe einen Mann angefahren haben, der gerade dabei war am Kirchberg in Erkrath-Hochdahl sein eigenes Auto auszuräumen. Nur durch einen Sprung zur Seite habe er sich retten können, heißt es im Bericht der Beamten.

Danach habe der 18-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei gegen einen Bordstein geprallt, ehe der Smart auf der Seite in einem Vorgarten zum Stillstand kam. Das Auto musste abgeschleppt werden. Die Polizei stellte den Führerschein des 18-Jährigen sicher - den hatte er erst vor gut drei Wochen gemacht, heißt es im Bericht der Beamten.

Glücklicherweise sei niemand bei dem Unfall verletzt worden. An dem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung