Bürgermeisterwahl: FDP unterstützt die CDU

Bürgermeisterwahl: FDP unterstützt die CDU

Liberale verzichten auf eigenen Kandidaten.

Erkrath. Die FDP Erkrath hat sich mit großer Mehrheit hinter den CDU-Bürgermeisterkandidaten Christoph Schultz gestellt. „Wir werden bei der Bürgermeisterwahl keinen eigenen Kandidaten aufstellen, deshalb haben wir mit allen drei Bürgermeisterkandidaten Gespräche geführt“, so die FDP-Fraktionsvorsitzende Inge Berkenbusch und FDP-Stadtverbandsvorsitzender Ralf Lenger in einer gemeinsamen Erklärung. „Danach können wir den Wählerinnen und Wählern Christoph Schultz zur Wahl empfehlen.“.

Der 33-jährige Verwaltungsjurist habe die erforderliche fachliche Qualifikation und soziale Kompetenz, um die Stadt die nächsten fünf Jahre zu führen. „Sowohl menschlich als auch inhaltlich haben wir mit Christoph Schultz die meisten Schnittmengen, wie zum Beispiel bei der Stärkung des Gewerbestandortes, der besseren Netzanbindung und dem Ziel, nach ausreichendem und bezahlbarem Wohnraum“, so die beiden Liberalen.

In den Wochen vor der Wahl werde die FDP Erkrath sich aktiv im Wahlkampf einbringen und beispielsweise an Infoständen für den jungen Bürgermeisteranwärter werben.

CDU-Kandidat Schultz freut sich über die unerwartete Unterstützung: „Als Bürgermeister möchte ich für alle Bürgerinnen und Bürger parteiunabhängig da sein. In den nächsten Wochen gilt es, die Menschen von meiner Persönlichkeit zu überzeugen. Es freut mich sehr, dass mich neben meiner Partei auch die FDP aktiv bei diesem Vorhaben unterstützt“.

Die Wahl ist am 13. September. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung