1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Bleibt die Feuerwehr am Clever Feld?

Bleibt die Feuerwehr am Clever Feld?

Gutachten zum Rettungswache-Neubau steht noch aus.

Erkrath. Die Kosten für einen Neubau der Rettungswache im Clever Feld wird die Verwaltung dem Feuerwehrausschuss frühestens im Oktober mitteilen können. Erst einmal müssten die Voraussetzungen für die Zufahrt vom Clever Feld zur Bergischen Allee geklärt werden. Das teilte Helmut Hentschel von der Bauaufsicht im Feuerwehrausschuss mit.

Die Stadt arbeitet derzeit noch an Gutachten zu Verkehr, Lärmschutz und Umwelt. Reinhard Knitsch (Grüne) nahm die Zeitverschiebung zum Anlass, den Standort erneut zu kritisieren und von einer politischen Fehlentscheidung zu sprechen. Er zweifle stark daran, dass im Herbst, wie beabsichtigt, der Bebauungsplan auf den Weg geschickt werden könne. Die Grünen bevorzugen den Neubau am alten Standort. „Es gibt keine einfache Lösung. Wir müssen beim Clever Feld bleiben“, betonte SPD-Fraktionschef Detlef Ehlert. „Wir sollten nicht den Eindruck erwecken, dass die Modernisierung am alten Standort (Schimmelbuschstraße) funktioniert, während der Feuerwehrbetrieb dort weitergeht“, erklärte CDU-Chef Wolfgang Jöbges.

Die FDP sieht als Alternative zum Cleverfeld noch den Standort Neanderhöhe. Eine ganz klare Position wollte die BmU noch nicht beziehen: Sobald die Vorlage der Verwaltung da sei, solle man in den Fraktionen darüber entscheiden, sagte Wolfgang Cüppers. Für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Alt Erkrath am Steinhof muss noch über die vorgeschriebenen Lärmschutzmaßnahmen verhandelt werden, weil es gegenüber dem Gerätehaus auch Wohnungen gibt. Besonders vor nachts ausrückenden Feuerwehr-Fahrzeugen sollen die Anwohner geschützt werden.