Ab Sonntag sind in Erkrath die Narren los

Erkrath : Die Narren machen am Sonntag Erkrath unsicher

Die Session beginnt einen Tag früher als sonst. Dieses mal gibt es drei Prinzenpaare.

Unter dem Motto: „Onse Stadt steht Kopp“ starten die Große Erkrather Karnevalsgesellschaft und die „Letzten Hänger“ in die Session. Am Sonntag, 10. November um 11.11 Uhr wird unter der Markthalle Frau Hoppeditz alias Marita Nikolic aus ihrem Schlaf erwachen.

„Wir sind gespannt auf ihre spritzige und freche Rede und auf die Antwort unseres Bürgermeister Christoph Schultz“, sagt Präsident Udo Wolffram von der Großen Erkrather. Beide Vereine haben ein vierstündiges Programm auf die Beine gestellt, von Live-Band bis Tanzgarden. „Mehr wird vorab nicht verraten. Wir hoffen, dass wir den Geschmack der Leute getroffen haben“, so Wolffram.

Es wird wieder Alt vom Fass, Pils und bei Kälte auch Glühwein serviert. Dazu gibt es Gegrilltes und belegte Brötchen. „Endlich können auch mal beide Gesellschaften mit feiern, da die Ercroder Jonges den Auf- und Abbau und den Verkauf von Essen und Getränken übernehmen und die Veranstaltung so unterstützen“, freuen sich Wolffram und seine Mitstreiter.

Prinzenkürung findet
am 23. November statt

Wegen dem Hallendach ist die Veranstaltung geschützt. Mit den Prinzenpaaren Udo I (Wolffram) und Sabine I (Lahnstein), dem Kinderprinzenpaar Fin Leo I (Neuendorf) und Jolina I (Plümacher) und dem Vereinsprinzenpaar Patrick I (Haase) und Sarah II (Stenzel) startet Erkrath in diesem sogar mit gleich drei Prinzenpaaren in die Session. Die Prinzenkürung findet am 23. November statt. In Erkrath noch nie da gewesen: Alle drei Regentenpaare werden an diesem Abend offiziell in ihre Ämter eingeführt. „Wegen der großen Nachfrage und Platzmangel kann diese Veranstaltung nur auf Einladung besucht werden“, informiert Präsident und Prinz Udo Wolffram.

Weitere Veranstaltungen der Großen Erkrather KG: Kinderkarneval am Samstag, 1. Februar, ab 14.11 Uhr im Bürgerhaus Hochdahl; Bunter Abend in der Stadthalle am Samstag, 8. Februar, ab 19.11 Uhr in der Stadthalle; After-Zoch-Party im Foyer der Stadthalle am Samstag, 15. Februar, ab 17.11 Uhr; Närrische Markthalle (Altweiber) zusammen mit der IG Erkrath am Donnerstag, 20. Februar, ab 11.11 Uhr; Hoppeditz-Beerdigung vor dem Marktstübchen am Mittwoch, 26. Februar, ab 17.11 Uhr. Auch die „Letzten Hänger“ laden ein: Für Samstag, 15. Februar, ab 11.11 Uhr zum Biwak unter der Markthalle, ab 14.11 Uhr Karnevalsumzug durch Erkrath; für Dienstag, 18. Februar, ab 14.11 Uhr zum Seniorenkarneval im Joachim-Neander-Haus; für Samstag, 22. Februar, 19.11 Uhr, zum Klüngelball in der Stadthalle, und für Mittwoch, 26. Februar, ab 17.11 Uhr zur gemeinsamen Hoppeditz-Beerdigung vor dem Marktstübchen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung