1. NRW
  2. Kreis Mettmann

Breitscheid: Gänsebraten entzündet sich im Backofen - Ratinger macht alles richtig

Weihnachtsgans in Flammen : Gänsebraten entzündet sich im Backofen - Ratinger macht alles richtig

Eine Weihnachtsgans entzündet sich am 1. Weihnachtstag im Backofen. Der betroffene Mieter der Wohnung reagiert besonnen. Den Braten konnte er aber nicht retten.

Am 1. Weihnachtstag brutzelte am frühen Nachmittag eine Gans im Ofen und entzündete sich durch abtropfendes Fett. Der Mieter einer Souterrainwohnung im Ratinger Stadteil Breitscheid behielt die Nerven und reagierte richtig.

Es war gegen 13.27 Uhr als der Vorfall an der Straße An der Hoffnung passierte. Als der Gänsebraten sich entzündete, unternahm der betroffene Mieter einen Löschversuch mit einem Feuerlöscher, schloss danach die Ofentür, alarmierte Feuerwehr und Nachbarn und erwartete die Einsatzkräfte, teilte die Feuerwehr mit.

Unter Atemschutz löschten die Einsatzkräfte den Brand mit einem Kleinlöschgerät. Anschließend wurde der Ofen ausgebaut und ins Freie gebracht. Die Feuerwehr entrauchte die Wohnung mit einem Belüftungsgerät.

Der Ratinger wurde vom Rettungsdienst untersucht. „Ein Krankenhaus wollte der Mann nicht aufsuchen. Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand aber nicht“, teilte ein Sprecher der Feuerwehr unserer Redaktion mit. Nachdem die Wohnung auf Schadgasmessungen untersucht wurde, konnte der Mann wieder zurück in seine Wohnnug kehren.

Zur genauen Ursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Auf unsere Nachfrage hin, erklärte der Sprecher, dass eventuell zu heiße Temperaturen oder das falsche Fett den Braten im Ofen entzündet haben könnte.

Über die Höhe des sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz waren 15 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug Breitscheid, der Rettungsdienst mit drei Einsatzkräften sowie die Berufsfeuerwehr mit sieben Einsatzkräften.

(red)