1. NRW

Krefelder machen vermehrt Schnelltests

Corona in Krefeld : Krefelder machen vermehrt Schnelltests

Krefelder nutzen verstärkt das Angebot der Schnelltests. Die Zahl der Corona-Infizierten sinkt leicht.

Krefelder nutzen vermehrt Schnelltests. Das geht aus der Statistik der Stadt Krefeld hervor. Von Freitag bis einschließlich Sonntag haben 2.779 Krefelder einen Schnelltest gemacht. Im Ergebnis waren sieben davon positiv.

Schnelltests sind an vielen Stellen im Stadtgebiet möglich. Termine können online gebucht werden, aber auch ohne Termin sind Schnelltest zu den Öffnungszeiten der Einrichtungen meist möglich, heißt es in einer städtischen Mitteilung. In solchen Fällen sei eine telefonische Abstimmung hilfreich.

Inzidenz und Infektionszahlen sinken

Zum Wochenanfang ist die Zahl der Corona-Infektionen in Krefeld gesunken, teilte die Stadt mit. Die Statistik des Fachbereichs Gesundheit weist (Stand: Montag, 29. März, 0 Uhr) 495 Fälle aus, das sind 57 Fälle weniger als am Vortag (552). Allerdings stehen auch noch die Ergebnisse von 833 Tests aus.

Zurück gegangen ist auch die 7-Tages-Inzidenz: Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist für Krefeld aktuell den Wert 159,2 aus (Vortag: 167,1). Insgesamt sind bisher seit Beginn der Corona-Pandemie 45.122 Erstabstriche vorgenommen worden. Die Gesamtzahl bestätigter Fälle beträgt 8.288 (Vortag: 8.281). Seit Beginn der Pandemie waren 27.606 Menschen in Quarantäne.

Im Krankenhaus werden zurzeit 21 Corona-Erkrankte aus Krefeld behandelt, fünf von ihnen intensivmedizinisch (Vortag: sechs). Bisher sind 139 Personen aus Krefeld nach einer Infektion gestorben. Der letzte Todesfall wurde am 16. März gemeldet.

(red)