Zwei Kilo Quecksilber in Krefeld ausgelaufen

Bei Aufräumarbeiten : Zwei Kilo Quecksilber in Krefeld ausgelaufen

In Krefeld sind am Dienstag zwei Kilo Quecksilber ausgelaufen. Die Feuerwehr rückte mit einer Sondereinsatztruppe an.

Bei Aufräumarbeiten in einem Einfamilienhaus in der Straße "Zur alten Schmiede" sind am Dienstag etwa zwei Kilo Quecksilber aus einem Behälter ausgelaufen. Die Feuerwehr erkundete die Lage im Keller mit Chemikalienschutzanzügen. Eine Gefahr der Ausbreitung des Quecksilbers konnte nach der Erkundung ausgeschlossen werden.

Durch die Sondereinsatzgruppe Messen der Freiwilligen Feuerwehr wurden Messungen im und am Gebäude durchgeführt, um auszuschließen, dass Quecksilberdämpfe aus dem Keller ausgetreten sind. Das Quecksilber dürfte schon sehr lange in dem Keller gelagert gewesen sein. Wie diese große Menge in den Privatkeller gelangte, blieb zunächst unklar. Die Bewohner des Hauses sind unverletzt geblieben.

Die Feuerwehr wird das Quecksilber nach eigener Aussage  in einen geeigneten Behälter aufnehmen und an eine Entsorgungsfirma übergeben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung