1. NRW
  2. Krefeld

Zwei Frauen werden Opfer von Handtaschendieben - ein Helfer greift ein

Polizei rät zur Achtsamkeit : Zwei Frauen werden Opfer von Handtaschendieben - ein Helfer greift ein

Die Polizei warnt davor, Handtaschen in den Fahrradkorb zu legen. Dort sind sie leichte Beute. In den vergangenen Tagen ist es mehrfach zu ähnlichen Taten gekommen.

Zwei Frauen sind am Mittwoch Opfer eines Handtaschenräubers geworden, teilte die Polizei mit. Eine bekam ihre Tasche zurück: dank eines couragierten Zeugen. Am Montag war bereits eine Seniorin auf dem Friedhof beraubt worden.

Gegen 11 Uhr schob eine 63-Jährige auf dem Verbindungsweg zwischen Nauenweg und Gripswaldstraße (Kempener Feld/Baackeshof) ihr Fahrrad neben sich her. Ihre Handtasche hatte sie nach Polizeiangaben vorne im Fahrradkorb liegen. Der Täter schubste sie von hinten und nahm die Tasche an sich. Er lief zu einem offensichtlich bereitgestellten Fahrrad und flüchtete damit. Die Frau wurde durch den Sturz leicht verletzt und versuchte vergeblich, den Unbekannten zu verfolgen. Auch die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Nach der Zeugenbeschreibung war der Täter rund 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hatte eine sportliche Statur, kurze dunkle Haare und war mit einer dunklen Jacke bekleidet.

Mehr Glück hatte eine eine Seniorin, die gegen 15 Uhr in der Innenstadt auf der Gartenstraße auf ihrem Rad unterwegs war. Die Polizei berichtete: Als ein Mann mit seinem Fahrrad an ihr vorbeifuhr und ihr die Handtasche aus dem Fahrradkorb riss, beobachtete das ein 30-jähriger Zeuge und versuchte, den Täter an der Jacke festzuhalten. Dieser schlug ihm mit der Tasche gegen den Kopf. Der Zeuge konnte die Tasche greifen, der Täter floh ohne sie über die Gartenstraße Richtung Stadtgarten. Nachdem sie ihre Handtasche zurückerhalten hatte, entfernte sich auch die Seniorin. Die herbeigerufene Polizei konnte im Umkreis weder den Täter noch das Opfer ausfindig machen.

Der Täter war laut Zeugen 1,85 bis 1,90 Meter groß, hager und 20 bis 40 Jahre alt. Er hatte dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er trug eine schwarze Steppjacke, eine Kapuze und eine dunkelgraue Hose. Sein Rad war ein schwarzes Damenhollandrad.

Die Seniorin war 1,65 bis 1,70 Meter groß und 70 bis 75 Jahre alt. Sie hatte kurze braune Haare und trug eine dunkelblaue Jacke, dunkelblaue Jeans und eine braune Lederhandtasche zum Umhängen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter 02151/6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

(red)