1. NRW
  2. Krefeld

Zwei Coronafälle in Krefelder Kitas, Inzidenzwert steigt leicht an

Inzidenzwert steigt leicht an : Zwei Coronafälle in Krefelder Kitas

Der Inzidenzwert steigt in Krefeld wieder leicht an. Zwei Kitas haben mit Coronafällen zu kämpfen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt mit der neuen Entwicklung auch in Krefeld leicht an. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist einen Wert von 60,2 aus. Am Vortag lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen bei 58,5.

Der städtische Fachbereich Gesundheit meldet am 1. März (Stand: 0 Uhr) elf Neuinfektionen. Die Gesamtzahl aller bestätigten Infektionen liegt somit in Krefeld bei 7.239. Als aktuell infiziert gelten 193 Personen, zehn weniger als am Vortag. Genesen sind inzwischen 6.915 Personen, 21 mehr als am Vortag. 131 Personen sind in Krefeld seit Ausbruch der Pandemie im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Im Krankenhaus liegen 16 Personen aus Krefeld, die nach einer Infektion behandelt werden. Von diesen Patienten liegen vier auf der Intensivstation, drei von ihnen werden beatmet. 24.168 Personen haben sich bisher, freiwillig oder behördlich angeordnet, in Quarantäne begeben.

Bisher sind 42.363 Erstabstriche vorgenommen worden, 235 Tests sind noch offen.

Zwei neue Coronafälle in Krefelder Kitas

In Krefelder Kitas gibt es zwei neue Corona-Infektionen. Betroffen sind mit jeweils einem Fall die Kita Peter-Lauten-Straße und die Kita Körnerstraße.

(red)