1. NRW
  2. Krefeld

Zwei Corona-Tote in Krefeld. Maskenpflicht in Grundschulen gilt ab Montag

Zwei weitere Krefelder sterben in Zusammenhang mit Corona : Jetzt steht offiziell fest: Grundschüler müssen ab Montag Maske tragen

Krefeld prescht in Abstimmung mit der Bezirksregierung vor. Grundschüler und Lehrer sollen besser geschützt werden.

Ab Montag müssen alle Grundschüler in Krefeld auch im Unterricht eine Maske tragen. Die entsprechende Allgemeinverfügung hat die Stadt bekanntgemacht. Erlaubt sind Essenspausen, wenn sie nicht länger als zehn Minuten dauern. Das teilte Stadtdirektor und Schuldezernent Markus Schön mit. Ziel sei es, dass der Präsenzunterricht an den Schulen so lange wie möglich aufrechterhalten und damit mehr Bildungsgerechtigkeit erreicht werden könne.

Seit Ende der Herbstferien ist es nach Auskunft von Schön an mehr als 50 Krefelder Schulen zu Infektionsfällen mit weit über 100 erkrankten Schülern gekommen. „Während ein Infektionsfall an Grundschulen (ohne Maskenpflicht) 40 Quarantänen auslöst, kommen in den weiterführenden Schulen (mit Maskenpflicht) auf einen Fall nur neun Quarantänen“, heißt es in der Bekanntmachung. Ausnahmen seien mit ärztlichem Attest möglich. Die Pflicht gilt zudem nicht an den Förderschulen.

Derweil sind in zwei Krefelder Krankenhäusern zwei weitere Personen, eine um die 60, eine um die 80 Jahre alt, im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Inzwischen gibt es in Krefeld 34 Tote im Rahmen der Pandemie. „Wir im Krisenstab sind bedrückt über diese Entwicklung. Sie zeigt, wie verdammt gefährlich dieses Virus ist“, sagte Schön.