1. NRW
  2. Krefeld

Zoll kontrolliert Shisha-Geschäfte in Krefeld, Mönchengladbach und Neuss

„Dampfsteine“ im Fokus : Zoll kontrolliert Shisha-Geschäfte in Krefeld, Mönchengladbach und Neuss

Der Zoll hat Kontrollen bei Shisha-Geschäften in Krefeld und der Region durchgeführt. Hunderte Kilo Ware wurden sichergestellt.

In dieser Woche kontrollierte der Zoll Krefeld die Shisha-Fachgeschäfte im Großraum Neuss, Mönchengladbach, Moers und Krefeld. Bis weit in den Abend waren neun Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege unterwegs und prüften steuerlich bei mehr als einem Dutzend Shops den Bestand an Wasserpfeifentabak.

Ganz besonders richteten sie dabei ihr Augenmerk auf die angebotenen und gelagerten Dampfsteine, die seit Anfang Februar 2021 unter bestimmten Voraussetzungen Steuergegenstand geworden waren. Fast 1000 Dosen mit mehr als 200 Kilogramm der Steine landeten zum Ende des Tages in der Asservatenkammer des Zolls.

„Die Betreiber einiger Shops versuchten noch ihre unversteuerten Waren während unserer Kontrolle beiseite zu schaffen“, so der Kontrolleinheitsleiter. Mehr als 20 Steuerstrafverfahren wurden eingeleitet.

(red)