1. NRW
  2. Krefeld

Zeugnis-Sprechstunde in Krefeld: Experten helfen bei schlechten Noten

Zeugnis-Sprechstunde : Experten in Krefeld helfen bei schlechten Noten

Bald gibt es wieder Zeugnisse. Aber nicht alle freuen sich über ihre Noten und viele machen sich deshalb auch um ihre Zukunft sorgen. Aus diesem Grund bieten Erziehungsberatungsstellen in Krefeld am 28. Januar Zeugnis-Sprechstunden an.

Am 28. Januar erwarten wieder viele Schüler sowie Eltern die Zeugnisausgabe – manche auch mit großer Sorge. Eltern fragen sich, wie schlechte Noten zum Ende des Schuljahres wieder aufgeholt werden können. Wie bekommt man das hin? Gibt es irgendwo Hilfe? Fliegt mein Kind eventuell von der Schule? Was wird aus der Zukunft meines Kindes, wenn es keine guten schulischen Leistungen bringt?

Aber auch Schüler selbst machen sich Gedanken dazu, wie sie ihre schulischen Misserfolge vor ihren Eltern verheimlichen können aus Angst vor Strafe oder weil sie ihre Eltern nicht enttäuschen oder aber diese nicht zusätzlich belasten wollen, weil sie der Überzeugung sind, dass ihre Eltern bereits andere Sorgen haben.

In diesen Nöten wollen Fachleute Gesprächspartner sein: Für Eltern, Kinder und Jugendliche stehen am Tag der Zeugnisausgabe, am Freitag, 28. Januar, von 11 bis 13 Uhr die Beraterinnen und Berater aller Erziehungs- und Familienberatungsstellen in Krefeld für persönliche und telefonische Hilfestellungen zur Verfügung.

Ganz ohne vorherige Anmeldung bekommen Ratsuchende Hilfe bei folgenden Instituten:
Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Paar- und Lebensfragen an der Dreikönigenstraße 48 unter Telefon 363 20 70.


Katholischer Beratungsdienst für Lebens-, Ehe- und Erziehungsfragen, am Dionysiusplatz 24 unter der Telefonnummer 61 46 20.


Psychologischer Dienst der Stadt Krefeld an der Petersstraße 122 unter der Telefonnummer 36 32 670. 

(red)