1. NRW
  2. Krefeld

Zeitungsbote verjagt Einbrecher in Krefeld

Zeugen gesucht : Zeitungsbote verjagt Einbrecher in Krefeld

In einem Einbruchsfall konnte ein Zeitungsbote zwei mutmaßliche Täter stoppen. An Montag und Dienstag haben sich drei Mal Unbekannte an Häuser im Stadtgebiet zu schaffen gemacht. Gibt es aktuell besonders viele Einbrüche?

Laut Polizei sind Einbrüche derzeit in Krefeld leicht rückläufig. Wobei dies im Jahresverlauf keine Besonderheit darstelle, teilt eine Sprecherin mit. Besonders viele Einbrüche gab es nach der Polizeistatistik um den Jahreswechsel mit 73 Einbrüchen im Dezember und 78 im Januar. In den Sommermonaten von Juni bis August lag die Zahl zwischen 15 und 32.

In der Nacht zum Dienstag verhinderte ein Zeitungsbote gegen 3.15 Uhr einen Einbruch im Stadtteil Cracau, berichtete die Polizei. Er habe zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt, als sie versuchten, die Eingangstür eines Kioskes an der Neuen Linner Straße aufzuhebeln.

Die beiden Männer seien daraufhin auf Fahrrädern ohne Beleuchtung über die Elisabethstraße in Richtung Dampfmühlenweg geflohen. Laut Zeugenbeschreibung ist einer der Männer zirka 1,80 Meter groß. Er trug einen weißen Kapuzenpullover und einen Rucksack. In der Hand hielt er eine weiße Eisenstange. Sein Komplize ist zirka 1,75 Meter groß und trug einen dunklen Pullover.

Am Montag habe ein Einbrecher in der Stadtmitte zwischen 12.30 Uhr und 15 Uhr die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Petersstraße aufgehebelt. Der Täter habe Schmuck und Bargeld gestohlen und sei unerkannt geblieben.

Ebenfalls am Montag verschafften sich Unbekannte in Linn zwischen 9:30 Uhr und 13 Uhr Zugang zu einem Einfamilienhaus, meldete die Polizei. Über ein aufgehebeltes Gartentor seien die Einbrecher in den Garten gelangt. Hinter dem Haus schoben sie laut Polizei Rollläden nach oben und hebelten die Terrassentür auf. Die Täter entwendeten Schmuck, Bargeld sowie Kleidung und entkamen auch hier unerkannt.

Die Polizei bittet Zeugen sich telefonisch an die 02151/6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de zu wenden.

(red)