1. NRW
  2. Krefeld

Zahl der Infizierten in Krefeld steigt leicht an

Inzidenz steigt leicht : Zahl der Infizierten in Krefeld steigt leicht an

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Krefeld sinkt am Freitag auf 15,8. Noch drei Patienten in den Krankenhäusern.

Innerhalb von 24 Stunden haben sich sechs weitere Menschen in Krefeld mit dem Corona-Virus angesteckt, teilte die Stadt mit. Die Zahl der akut Erkrankten steigt somit am Donnerstag,17. Juni (Stand: 0 Uhr), leicht auf 70 Personen (Donnerstag: 64).

Aktuell werden noch drei Krefelder stationär in Krefeld behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Eine Beatmung ist nicht nötig.

Seit Beginn der Pandemie wurden 11.626 Krefelder positiv auf das Virus getestet (Donnerstag: 11.620). Die vom Robert-Koch-Institut ermittelte Inzidenz liegt derzeit bei 15,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vortag (16,7). Insgesamt 52.645 Erstabstriche sind inzwischen verzeichnet, 44 Proben sind in den Laboren noch offen. 32.656-mal kam das Mittel einer Quarantäne zur Anwendung.

Der Kommunale Ordnungsdienst hat am Donnerstag die Einhaltung von Quarantänepflichten im Stadtgebiet kontrolliert. Eine Person wurde nicht zu Hause angetroffen. Darüber hinaus haben die Ordnungskräfte die Warteschlangen am Badezentrum Bockum kontrolliert. Da die Mindestabstände nicht eingehalten wurden und sich drei Wartende trotz Aufforderung weigerten, eine Maske aufzusetzen, wurden drei Bußgelder fällig.

(red)