1. NRW
  2. Krefeld

Youtuber Elischa Gollwitzer sorgt in Krefeld für Polizeieinsatz

Ansturm an der Rheinstraße : Youtuber sorgt in Krefeld für Polizeieinsatz

Ein Youtuber hat in Krefeld an der Rheinstraße für Aufsehen gesorgt. Bis die Polizei kam.

Zahlreiche Jugendliche rennen quer über den Ostwall und wieder zurück in Richtung Rheinstraße, ein Linienbus und mehrere Pkw müssen halten, eine Menschentraube bildet sich an der Kreuzung mitten in der Krefelder Innenstadt. Ein paar Minuten später spannt die Polizei ein Flatterband, um den Bereich des Gehwegs von der Straße zu trennen. Ein Streifenwagen blockiert zwischenzeitlich die Rheinstraße, um circa 50 bis 70 Jugendlichen waren laut Schätzung der Polizei vor Ort. Mehrere Polizisten und Mitarbeiter des Ordnungsdienstes versuchen, die Menschentraube von der Straße fernzuhalten. Was war da los am Freitagnachmittag in der Krefelder Innenstadt?

„Da ist irgendein Youtuber, der Gutscheine verschenkt“, erklärt einer der Jugendlichen. Der Youtuber heißt Elischa Gollwitzer, hatte die Aktion unter anderem bei Instagram angekündigt: „Gutscheine im Wert von über 1600 Euro“ versprach er dort in einem Beitrag – „Kommt alle in die Stadt nach Krefeld“. Zumindest so viele folgten dem Aufruf, dass Gollwitzer, begleitet von einer Kamera, in den Händen einen Karton mit seinen „Geschenken“, sich nicht bewegen kann, ohne, dass sich die Ansammlung von jungen Menschen ständig mitbewegt.

Bis die Polizei die Ansammlung schließlich beendete. Per Lautsprecherdurchsage machte das einer der Beamten deutlich. Ein Sprecher der Polizei erklärte später, dass nach den Erkenntnissen der Beamten niemand zu Schaden gekommen war. Gollwitzer zeigte sich zufrieden mit der Resonanz auf seinen Aufruf: Bei Instagram postete er ein Video, das ihn lachend vor der Menschenansammlung zeigte. Bei Youtube ist zu sehen, dass Gollwitzer bereits vor Jahren bei mit einem „Fantreffen“ die Polizei beschäftigte.

(pasch)