Zu spät in den Sommer

Zu spät in den Sommer

Lange hatte W.Zetti am vergangenen Sonntag genussvoll in die Sonne geschaut. Die Freude über den ersten warmen Abend in der auf Sommer umgestellten Zeit war ebenfalls groß. Weniger erfreut war W.Zetti hingegen, als er am unweigerlich auf den ersten Arbeitstag der sommerlichen Zeitperiode eine geschlagene Stunde zu spät aufwachte.

Vor Schreck ausgeschüttetes Adrenalin ließ ihn zwar in Rekordzeit den Weg ins Büro zurücklegen. Dass er vergessen hatte, sein als Wecker fungierendes (uraltes) Mobiltelefon auf die neue Zeit umzustellen, quittierten W.Zettis’s Kollegen allerdings mit einem ungläubigen Schmunzeln und dem Hinweis, er hätte nur in die Zeitung blicken müssen. Dafür war die Wochenend-Sonne wohl zu grell.