Action auf'm Bau

Bisher war der Baustellen-Tourismus auf dem Ostwall eher bescheiden. Am Montag gab’s aber mal so was wie „action“ auf'm Bau: Gleich drei Bagger, einer davon zwar ein ganz kleiner, und zwei Radlader waren gleichzeitig im Einsatz.

Da blieben Passanten stehen oder eilten Beschäftigte aus den angrenzenden Ladenlokalen ins Freie, um zu beobachten, wie Asphalt abgekratzt, aufgehäuft und in den Sattelzug verladen wurde. Es muss sich ja auch was tun: Die Bahnen fahren nur noch bis Freitag, dann geht es ans Gleisgemachte.