1. NRW
  2. Krefeld

WZ-Auktion für krebskranke Kinder und arme Senioren

WZ-Auktion für krebskranke Kinder und arme Senioren

Ersteigern Sie Starttafel mit Originalunterschriften der Radsport-Weltstars, ein Trikot und zwei Vip-Tickets. So geht’s!

Die Tour de France ist 2017 an Krefeld vorbeigerollt, die Krefelder Antwort „Retour le Tour“ war dafür ein ganz besonderes Spektakel. Die Stadt hat es ausgiebig gefeiert, mit Bühnenprogramm, Straßenfest und vor allem Weltklasse-Athleten wie Rick Zabel oder André Greipel. Die Westdeutsche Zeitung und das Organisationsteam von „Retour le Tour“ schlagen jetzt die Brücke zwischen Spitzensport und sozialer Verantwortung. Wir starten ab sofort eine Auktion zugunsten krebskranker Kinder und bedürftiger Senioren in Krefeld. Und Sie können, sollen, mitmachen!

Wir versteigern die Starttafel mit den Original-Unterschriften der Radsport-Weltstars für den guten Zweck vor Ort. Dazu gibt es ein nagelneues Renntrikot, Größe M, und zwei Vip-Tickets für die nächste Retour le Tour, die am Freitag, 3. August, durch Krefeld rollen wird. Schicken Sie Ihr Gebot für dieses attraktive Paket mit dem Stichwort „Die gute Tat“ bis zum 31. Dezember per Post an die WZ Krefeld, Rheinstraße 76, 47799 Krefeld, ganz einfach per Mail an redaktion.krefeld@wz.de oder rufen Sie an unter 02151 / 8552830. Wir behandeln Ihre Gebote selbstverständlich höchst vertraulich.

Der Meistbietende macht das Rennen, bei gleichhohen Geboten wird die Krefelder Rennsportlegende Hennes Junkermann als Glücksfee fungieren.

Es gibt eine einzige Regel: Wir fangen bei 1000 Euro Mindestgebot an. Unsere kleine besondere Auktion soll sich lohnen, insbesondere für die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Die WZ und das „Retour le Tour-Team“ um Christian Kölker und Tobias Stümges möchten den Erlös zu gleichen Teilen dem Förderverein zugunsten krebskranker Kinder in Krefeld und der Privat-Initiative des Krefelder Unternehmers Gerald Wagener an der Seidenstraße zukommen lassen. Dort erhalten bedürftige Senioren jeden Mittwoch eine warme Mahlzeit.

Also, Radsport-Fans oder nicht: Das gute Werk für bemerkenswerte Krefelder Initiativen und die Menschen, um die sie sich kümmern, steht im Vordergrund. Dazu gibt’s exklusive Preise. Geben Sie sich einen Ruck und bieten Sie in unserem ganz unkomplizierten Modus mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.