Krefelder Feuerwehr Krefeld steckt 141 Millionen Euro in die Feuerwehr – zwei neue Wachen sind in Planung

Krefeld · Einige Wachen wurden schon neu gebaut, akuter Bedarf besteht nun vor allem in Gellep-Stratum und in Uerdingen, wo die Standortsuche knifflig ist.

Kurze Wege für Freiwillige Feuerwehr und Rettungsdienst  – so soll die neue Wache an der Moerser Landstraße in Traar aussehen.

Kurze Wege für Freiwillige Feuerwehr und Rettungsdienst – so soll die neue Wache an der Moerser Landstraße in Traar aussehen.

Foto: Stadt Krefeld

Die Stadt Krefeld investiert so viel Geld wie kaum eine andere Stadt in Nordrhein-Westfalen in ihre Feuerwehr, sowohl in deren Infra- und Standortstruktur als auch in das Personal (Ausrüstung, Qualifizierung). Feuerwehr- und Personaldezernentin Cigdem Bern und Rachid Jaghou vom Zentralen Gebäudemanagement sprachen am Montag von Gesamtinvestitionen von fast 141 Millionen Euro für bereits errichtete Neubauten wie die Feuerwachen in Hüls und Oppum, laufende und zukünftige Projekte. Bei Letzterem geht es insbesondere um den nötigen Neubau von Feuerwachen in Gellep-Stratum und in Uerdingen: „Uerdingen bleibt unsere Achillesferse“, sagt Feuerwehrchef Andreas Klos.