Wirtschaftsförderung: Stadt und Firmen machen sich stark für Krefeld

Wirtschaftsförderung: Stadt und Firmen machen sich stark für Krefeld

Umstrukturierung: Der Standort soll von mehr Kooperation und einem einheitlichen Auftritt profitieren.

Krefeld. Zwei Krefelder Gesellschaften präsentieren sich jetzt unter einem gemeinsamen Logo: Die Umstruktierung der Krefelder Wirtschaftsförderung, die vor dem Jahreswechsel 2009/2010 angekündigt wurde (die WZ berichtete), ist damit endgültig abgeschlossen.

Die Umfirmierung der stets nur als Übergangslösung gedachten GKW (Gesellschaft zur Förderung der Krefelder Wirtschaft) in die jetzt ins Handelsregister eingetragene, neue GGK (Grundstücksgesellschaft der Stadt Krefeld mbH & Co. KG) ist der letzte Schritt dieser Umstrukturierung. Stichtag: 1. August.

Die Krefelder Wirtschaftsförderung besteht nunmehr aus den beiden Gesellschaften WFG (Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld) als GmbH und eben der GGK. Geschäfstführer beider Gesellschaften ist Eckart Preen, Prokurist ist Hajo Dotzel.

Die WFG hat als Gesellschaft des Public Private Partnership (PPP) neben dem Mehrheitsgesellschafter Stadt Krefeld auch 25 private Gesellschafter. Der Aufsichtsrat setzt sich aus Ratspolitikern und Unternehmensvertretern zusammen. Wie angekündigt, hat sich die WFG damit Firmen "mit ins Boot" geholt. Der Anteil der Stadt Krefeld als Mehrheitsgesellschafter liegt bei 67 Prozent, der Anteil der Wirtschaft bei 33 Prozent - Verhältnis also 2:1. Die GGK bleibt reine Tochtergesellschaft der Stadt.

Die Aufgabenverteilung ist wie folgt: Die WFG übernimmt neben der Bestandspflege der ansässigen Unternehmen inklusive Veranstaltungen und Brancheninitiativen sowie der Fördermittel- und Existenzgründungsberatung auch das allgemeine Standortmarketing für den Wirtschaftsstandort Krefeld.

Die GGK wiederum bündelt den gesamten Immobilienbestand der Wirtschaftsförderung und betreibt somit die Entwicklung und Vermarktung von Gewerbegebieten sowie die Vermietung, Verpachtung und Vermittlung von Eigen- und Fremdobjekten.

Beide Gesellschaften präsentieren sich seit einigen Tagen unter einem gemeinsamen Corporate Design (Unternehmenspräsentation). Zu diesem Zweck wurde das bisherige Logo weiterentwickelt und vereinheitlicht und mit dem gemeinsamen Schriftzug "Wirtschaftsförderung Krefeld" versehen. Damit soll sich die Zusammengehörigkeit von WFG und GGK auch nach außen hin dokumentieren. Ein neuer Internetauftritt ist derzeit in Vorbereitung.

WFG und GGK verfügen am gemeinsamen Standort Untergath 43 über jeweils fünf Mitarbeiter.

Mehr von Westdeutsche Zeitung