1. NRW
  2. Krefeld
  3. Wirtschaft

Volkshochschule fördert Schüler und Studenten

Volkshochschule fördert Schüler und Studenten

Die VHS bietet Abi-Vorbereitung, Brückenkurse in Mathe für Studienanfänger oder Infos über Bewerbungen an.

Krefeld. Auch im neuen Herbstsemester bietet die Volkshochschule Krefeld (VHS) ein umfangreiches Kursangebot für Schüler und Schulabgänger. Als Hilfe zum Berufseinstieg bieten sich die Seminare für Schulabgänger an.

Die große Frage der Berufswahl wird ab 14. September in den Seminaren von „Jugend braucht Zukunft“ geklärt, einem Programm unter der Schirmherrschaft der ehemaligen Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth. Jugendliche können hier ihre Stärken und Neigungen feststellen und in einer Selbstanalyse mit einer ausgebildeten Trainerin ein passendes Berufsfeld finden.

Damit es bei der Bewerbung nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollten Jugendliche ihren Auftritt in Sozialen Netzwerken überarbeiten und auch berufliche Netzwerke nutzen. Die VHS zeigt ihnen am 2. Oktober im Kurs „So helfen Facebook, Xing & Co. beim Einstieg ins Berufsleben“ wie sie dort den richtigen Eindruck vermitteln.

Auch die Förderung schulischer Leistung steht im Fokus des neuen VHS-Programms. Schüler der Mittelstufe können in den Herbstferien intensiv ihre Kenntnisse in Englisch und Latein ausbauen, Lücken schließen und in kleinen Gruppen Freude an der Sprache finden.

Ab Januar 2016 beginnen wieder Kurse zur Vorbereitung auf das Abitur und die Zentralen Prüfungen in Klasse 10. Darüber hinaus informiert die VHS über ein Schüleraustauschprogramm, Förderung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, Begabtenförderung im Rahmen der Schüler-Uni und Studienmöglichkeiten für Berufstätige und Menschen ohne Hochschulreife.

Für Studienanfänger in naturwissenschaftlich-technischen oder kultur- und sozialwissenschaftlichen Bereichen gibt es in Kooperation mit der Fernuniversität Hagen Brückenkurse in Mathematik, die gezielt auf das Studium vorbereiten.

Nähere Infos zu allen Angeboten gibt es bei der VHS unter der Telefonnummer 36 60 26 64 und unter www.vhs.krefeld.de Red.