Stadt und Wirtschaftsförderung werben auf Immobilien-Messe Expo Real

Stadt und Wirtschaftsförderung werben auf Immobilien-Messe Expo Real

Krefeld/München. Mit verschiedenen Themen und entsprechenden Ansprechpartnern präsentieren sich Stadt Krefeld und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld (WFG) vom 4. bis 6. Oktober auf der Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen Expo Real 2011 in München.

Krefeld wirbt in der bayerischen Landeshauptstadt an einem Gemeinschaftsstand (Halle B1, Stand 312) mit Mönchengladbach, den Kreisen Neuss, Viersen, Kleve und Wesel sowie der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein (IHK) für den Niederrhein.

Die Messe Expo Real gilt als wichtigste Plattform rund um die Vermarktung von Gewerbe-Immobilien. Projektentwickler, Kapitalanleger, Fonds-Gesellschaften, Städte und Regionen sowie Immobilien-Unternehmen nutzen die Messe, um bestehende Geschäftsverbindungen zu intensivieren und neue Kontakte zu knüpfen.

Zur Expo Real 2011 werden rund 1600 Aussteller aus 34 Ländern erwartet. Im vergangenen Jahr zählte die Münchener Messe zusammen mit den Repräsentanten der Aussteller rund 37 000 Teilnehmer aus 71 Ländern. Die Stadt Krefeld ist mit den Themen Europark (Gewerbeflächen) und Campus Fichtenhain (Büroflächen), der Revitalisierung des ehemaligen Nappo-Geländes an der Hardenbergstraße, der Krefelder Innenstadt mit dem City-Konzept „Offenes Einkaufscenter“, der Realisierung einer Innenstadt-Passage Ostwall-Petersstraße und einer Quartiersentwicklung in Krefeld-Gartenstadt durch die Bau GmbH/ Wohnstätte Krefeld, dem Transterminal Krefeld TTK und dem Rheinhafen Krefeld vertreten.

Der Messeauftakt in München am 4. Oktober ist am Stand um 11 Uhr mit der Talkrunde der Oberbürgermeister und Landräte des Standorts Niederrhein vorgesehen. Moderiert wird das Programm von Steffi Neu (WDR). Krefeld ist auf der Bühne an beiden Tagen vertreten.

Am Dienstag, 4. Oktober, um 15.30 Uhr mit dem Thema „Wirtschaftsstandort Krefeld: Gute Perspektiven für Industrie, Logistik und Einzelhandel“ sowie am Mittwoch, 5. Oktober, um 12.30 Uhr mit „Herausforderungen an die niederrheinischen Inland-Ports am Beispiel des Rheinhafens Krefeld“. Informationen über die Messe Expo Real gibt es im Internet unter der Adresse www.exporeal.net.

Mehr von Westdeutsche Zeitung