1. NRW
  2. Krefeld
  3. Wirtschaft

Siempelkamp plant neuen Weltrekord

Siempelkamp plant neuen Weltrekord

Diesmal geht’s um 283 Tonnen Flüssigeisen.

Krefeld. Der zweite Weltrekordversuch: Erst im Mai 2009 goss die Siempelkamp Gießerei das mit 270 Tonnen bis dahin schwerste Gussteil der Welt. Am Donnerstag soll das überboten werden. Die Mitarbeiter der Siempelkamp Gießerei haben alle Vorbereitung getroffen für den Abguss eines Oberholms mit einem Rohgussgewicht von 260.000 Kilogramm. 283 Tonnen Flüssigeisen, verteilt auf fünf Gießpfannen, mit einer Temperatur von über 1350 Grad Celsius warten auf die Bearbeitung.

Ungefähr zwei Tage werden für den Schmelzvorgang des Eisens eingeplant. Der Abguss selbst dauert lediglich etwa 120 Sekunden. Das später fertig bearbeitete Gussteil wird die stattlichen Abmessungen von 10,9 Meter Länge, 3,9 Meter Breite und 2,7Meter Höhe aufweisen.

Der Oberholm ist ein Teil einer der weltweit größten Gesenkschmiedepresse. Nach dem Umbau durch die Siempelkamp Maschinen und Anlagenbau soll die 50.000-Tonnen-Presse die modernste und produktivste Umformpresse ihrer Art werden. "Obwohl wir bereits Erfahrung mit Weltrekordabgüssen haben, ist bei allen beteiligten Mitarbeitern die Anspannung groß. Die Erfahrung aller Beteiligten gibt uns jedoch die Sicherheit, mit diesen Dimensionen erfolgreich umzugehen", sagt Stefan Mettler, Technischer Geschäftsführer der Gießerei.

Nach etwa vier Wochen Abkühlzeit in der Form wird das Gussteil aus der Grube gezogen. Nach der Putzarbeit in der Gießerei kommt der Oberholm in die mechanische Fertigbearbeitung und wird vom Kunden in den USA in die Presse montiert.