1. NRW
  2. Krefeld
  3. Wirtschaft

Siegerplakat aus Fichtenhain

Siegerplakat aus Fichtenhain

Wettbewerb: Rheinisches Berufskolleg ist bei EU-Projekt erfolgreich.

Krefeld. "Gemeinsam gegen Diskriminierungen" lautet das Motto des von der Europäischen Kommission ausgerufenen europaweiten Plakatwettbewerbs - und das Team des Rheinischen Berufskollegs Fichtenhain, einer Förderschule mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, hat bei dem Wettbewerb den ersten Platz in der Altersklasse der 15- bis 18-Jährigen belegt. Und das bei über 600 Plakatbeiträgen und 2500 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

In Gruppen von mindestens vier Personen konnten Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Stellung gegen jegliche Formen der Diskriminierung beziehen.

Das siegreiche Plakat überzeugte die Jury durch die künstlerische Gestaltung sowie durch die thematische Bearbeitung und den Einbezug der EU-Charta der Grundrechte. Unter dem Motto: "Für Vielfalt - Gegen Diskriminierung" entwarfen die fünf Schüler des Berufskollegs ihr Plakat.

Als Belohnung für ihr Engagement wurde die Gruppe nach Berlin eingeladen und konnte dort ihre Urkunde entgegen nehmen.

Das Plakat nimmt weiter an der europäischen Ausscheidung aller Gewinnerplakate in Europa teil. Und vielleicht heißt es für die Krefelder bald: Koffer packen zur Reise nach Brüssel.