1. NRW
  2. Krefeld
  3. Wirtschaft

Nach Vapiano-Pleite: Taumi eröffnet im Behnisch-Haus in Krefeld

Gastronomie in Krefeld : Vietnamesische Küche im Behnisch-Haus

Das neue Taumi-Restaurant füllt den langen Leerstand nach dem Ende des Vapiano

Die Taumi-Restaurants expandieren, und eines ist nun auch in Krefeld zu finden. „NRW ist gut, der Standort im Zentrum mit jungen Menschen und Geschäftsleuten prima und die Größe unseres neuen Restaurants genau richtig“, erklärt Unternehmens-Chef Tien Dung Nguyen die Entscheidung für diese Stadt.

Seine Einrichtungen, die es beispielsweise schon in Lahr und Karlsruhe gibt, heißen im Untertitel „Asia Fusion“, vereinen also die asiatische Küche in den Gerichten. Mit Taumi zieht Leben in die Räume des früheren Vapiano im Behnisch-Haus ein.

Der Name ist Programm. „Taumi bedeutet auf Vietnamesisch ,Ich und Du’ sowie auf Japanisch ,Das Meer’“, erklärt Nguyen. „Wir möchten eine Kombination vieler asiatischer Kocharten mit einem europäischen Einfluss anbieten. Auf unserer Speisekarte treffen Tradition und Moderne zu einem wahren Geschmackserlebnis aufeinander.“ Es sei ein ganz eigenes Konzept, das die Taumi-Restaurants anbieten würden: eine moderne, junge und gesunde Asia-Küche. „Wir kochen ohne Geschmacksverstärker und mit ganz wenig Fett.“

Viel hat die Familie Ngu-
yen verändert. Geblieben ist der große offene Küchenbereich, den es auch im Vapiano gab. Die Kunden können bei der Zubereitung der Speisen in einer wahren Duft-Explosion zusehen. „Wir legen Wert auf kompromisslose Qualität und Frische und präsentieren unseren Gästen eine offene und ehrliche Küche, weshalb man unseren Köchen stets im Front-Cooking-Bereich zuschauen kann“, betont der Chef.

Die Speisen sind nicht nur lecker, sondern jede für sich ein schön angerichteter Hingucker. Man nehme „Aburi Sashimi“, das sind je drei Scheiben Lachs und Thunfisch flambiert auf Seetang-Salat, Avocado und Thunfisch, „Mangoente“ ist eine gegrillte Entenbrust mit Mangocrème verfeinert mit Kokosmilch, serviert mit Rucolasalat, Reis und gerösteten Cashew-Kernen oder frisch gerollte Sushi. Für die Kinder gibt es zwei eigene Gerichte mit Garnelen oder Hühnchen und Süßkartoffelpommes.

Nguyen: „Gäste, die es exklusiver mögen, können im hinteren Bereich in unserem ,Taumi Caveu’ – Letzteres ist ein Fantasiename – Platz nehmen. Mein Bruder Hoan Anh Nguyen ist hier in Krefeld Geschäftsführer und hat die Qualitäten eines Spitzenkochs.“ So gibt es im ganzen Restaurant leckeres Essen, im „Caveu“ wird es beispielsweise mit Seezunge oder Lamm und einem guten Wein in einem höheren Standard serviert.

Das Asia-Fusion-Restaurant hat die Inneneinrichtung fast komplett verändert und bezeichnet sie als stilvoll, modern und futuristisch. Was auffällt, sind die beiden Vespas aus früheren Zeiten im Eingangsbereich. „Deko“, sagt Nguyen und lacht. Ansonsten mutet alles eher asiatisch an. Witzig ist eine nachgebaute vietnamesische Häuserfront an der Längswand. Viel Holz gibt dem großen Raum einen warmen Charakter. Neue Sessel stehen für Gemütlichkeit.

Der Außenbereich wird vergrößert. „Die Stadt hat bestätigt, dass wir künftig auch an der Längsseite des Restaurants Tische und Stühle aufstellen können und nicht nur davor“, sagt Tien Dung Nguyen.