Made in KR – Exportschlager aus Krefeld

Made in KR – Exportschlager aus Krefeld

Viele Produkte der heimischen Wirtschaft sind ein Begriff auf dem Weltmarkt.

Krefeld. Made in Germany ist weltweit noch immer ein Begriff für Qualität von Produkten und Leistungen. An diesem Verkaufserfolg haben auch Erzeugnisse aus Krefeld ihren Anteil: der ICE, Makrolon und Nirosta sind drei der berühmtesten Markenbegriffe von Weltrang. Mit einer neuen Serie zeigt die WZ, dass "Made in Krefeld" nicht nur für Konzerne gilt, sondern ebenso für viele kleinere und weniger bekannte mittelständische Betriebe der Stadt.

Der Grund, weshalb viele dieser Erfolgsprodukte ihrem Erfinder gar nicht zugeordnet werden, liegt darin, dass kleinere Unternehmen mit ihren Leistungen weniger in der Öffentlichkeit stehen und schon gar nicht damit protzen.

Außerdem kommen Markennamen eher bei Konsum- als bei Industriegütern zum Einsatz und erfordern einen hohen Werbeaufwand bis zum entsprechenden Bekanntheitsgrad. Oft sind es die hinter einer Anwendung stehenden Verfahren und deren innovative Technik, die eine Leistung so einzigartig machen. Zum Teil sind sie sogar konkurrenzlos.

Krefelder Export-Hits, Beispiel Fahrzeugbau: Die modernen Hochgeschwindigkeitszüge der Marke ICE aus dem Uerdinger Werk von Siemens TS kennt jedes Kind. Der gemessene Bekanntheitsgrad liegt bei 100 Prozent. Die Züge machen nicht an Deutschlands Grenzen halt, sondern transportieren Fahrgäste auch nach Belgien, Dänemark, Frankreich, Österreich, in die Niederlande und die Schweiz.

Unter dem Namen Velaro fährt der Verkaufsschlager bereits in Spanien, Russland und China. Die Züge werden übrigens im Stadtteil Oppum instandgehalten. Hier wurde 1891 die erste Reparaturwerkstatt der Bahn errichtet - heute eines der modernsten Instandhaltungswerke.

Chemie: Wer zu Hause eine CD oder DVD abspielt, egal ob in Deutschland oder einem anderen Land der Erde, hält mit großer Wahrscheinlichkeit ein Produkt aus dem Hause Bayer und dem Chemiepark Uerdingen in Händen - gefertigt aus dem Kunststoff Makrolon. Chemie dient auch weltweit der Schönheit, etwa als Parfüm aus dem Hause Henkel Fragance am Rheinhafen. Oder als Superabsorber von Evonik Stockhausen, um in Windeln den Po von Babys in aller Welt trocken zu halten.

Metall und Stahl: Nirosta steht für "nicht rostender Stahl". Die Krefelder Edelstahlschmiede Thyssen Krupp Nirosta hat die Marke direkt im Firmennamen etabliert. Sie setzt mit ihren Produkten ein Qualitätssignal weit über Europas Grenzen hinaus, denn die hochwertigen Werkstoffe aus rost-, säure- und hitzebeständigem Edelstahl haben Weltruf. Die Gießereien von Siempelkamp und der Deutschen Edelstahlwerke sind bekannt für die Produktion von Gussteilen in Weltrekord-Dimensionen.

Maschinenbau: Zu den größten Maschinenbauern am Ort gehören Siempelkamp und Voith Paper - Firmen mit extrem hohen Exportraten, deren Name Programm ist. Sie stehen weit über Deutschland hinaus für Anlagentechnik höchster Präzision in der holz- und papierverarbeitenden Industrie.

Mehr von Westdeutsche Zeitung