Krefelder Gründerpreis 2019: Moveo schafft ein Netzwerk für die Gesundheit

Krefelder Gründerpreis : Moveo schafft ein Netzwerk für die Gesundheit

Sarah Weber und Sigrid Baum initiieren einen Dialog für Experten. Dabei geht es vor allem um das Thema Gesundheit.

Beide Frauen bringen Erfahrung im Wissenstransfer rund um Gesundheitsthemen mit. Sarah Weber hat Gesundheitsberatung studiert und arbeitet selbstständig als Herausgeberin des Moveo-Magazins. Sigrid Baum ist Inhaberin einer Agentur für Kommunikation mit Schwerpunkt Gesundheit. „Schon oft habe ich Menschen miteinander verknüpft. Dabei ist die Idee eines Netzwerks entstanden“, sagt Weber.

Da sie Aufbau und Organisation nicht alleine bestreiten wollte, suchte sie eine Partnerin und fand sie in Sigrid Baum. Vor zwei Jahren gründeten beide zu gleichen Anteilen die Gesellschaft bürgerlichen Rechts, Baum/ Weber, und damit das Gesundheitsnetzwerk „Moveo-Expertendialog“.

Das soll Experten aus Gesundheit, Sport, Ernährung und Pflege am Niederrhein miteinander vernetzen. Das Konzept: Pro Jahr finden vier bis sechs Netzwerkabende statt, die jeweils von und bei einem Mitgliedsunternehmen ausgerichtet werden. Angeboten werden Vorträge von Top-Referenten zu wechselnden Themen, Erfahrungsaustausch und eine Führung durch den Betrieb. Darüber hinaus wird in Form von Workshops an der Hochschule Niederrhein mit dem Fachbereich Gesundheitswesen – ebenfalls ein Netzwerkmitglied – der Kontakt zur Wissenschaft hergestellt. „Bislang haben 23 Unternehmen Mitgliedsverträge unterschrieben, bis Ende 2019 sollen es bereits 40 sein“, nennen die Gründerinnen ihr ehrgeiziges Ziel.

Je nach Vertrag und Größe des Unternehmens dürfen bis zu neun Mitarbeiter kostenlos an den Veranstaltungen teilnehmen. „Schon die ersten Netzwerkabende waren von bis zu 60 Teilnehmern bestens besucht.“ Partner der ersten Stunde seien unter anderem das St. Elisabeth-Hospital in Meerbusch sowie aus Krefeld die Klinik Königshof, der Gesundheitsdienstleister Salvea, die Caritas und die Barmer. Auch Einzelpersonen können Mitglied werden. Willkommen sind auch Gäste, die unverbindlich „reinschnuppern“ dürfen, bevor sie sich zu einer Mitgliedschaft entschließen.

Das Gesundheitsnetzwerk moveo-Expertendialog

„Für unsere Mitgliedsunternehmen ist vor allem der Wissenstransfer und das Knüpfen von Kontakten wichtig. Zu den vermittelten Inhalten gehören aktuelle Themen wie Digitalisierung, Online-Marketing, ganzheitliche Therapien oder Fitnesstraining, wobei auch Vorschläge von den Mitgliedsunternehmen umgesetzt werden“, berichtet Weber. 80 Prozent ihrer Aufgaben nehme die Akquise in Anspruch. Der Rest entfalle auf Öffentlichkeitsarbeit über Web-Seite, Social-Media-Kanäle und Moveo-Magazin.

Baum kümmert sich um den administrativen Teil wie Einladungen und Verträge. Die Veranstaltungen organisieren beide gemeinsam. „Netzwerken wird für alle Branchen immer wichtiger, um sich auch fernab des Tagesgeschäfts interdisziplinär auszutauschen und Kooperationen anzustoßen“, sind sich die Geschäftspartnerinnen sicher, eine Marktlücke zu bedienen. Der Expertendialog biete allen Mitgliedsunternehmen einen Mehrwert – gerade im Gesundheitssektor mit den wachsenden Anforderungen einer immer älter werdenden Gesellschaft.

Die Kosten für die Gründung und die Organisation der Veranstaltungen sind überschaubar. Zum einen waren die Ressourcen wie Büro und Computerausstattung bereits vorhanden, zum anderen tragen die gastgebenden Mitglieder die Kosten für Referent, Technik und Bewirtung.

Die Einnahmen werden durch die Mitgliedsbeiträge erzielt (siehe Info-Box). Aufwändig ist vor allem die Akquise neuer Mitglieder, wobei die langjährige Erfahrung der Gründerinnen im Gesundheitsbereich hilfreich ist.

Mehr von Westdeutsche Zeitung