Krefeld: Verkaufsoffener Sonntag zum Neujahr

Verkaufsoffener Sonntag : Sonntag mit Sekt und Shopping

Die Werbegemeinschaft in der Innenstadt lädt für den 5. Januar zum Neujahrs-Empfang. Aber auch der tragische Brand im Zoo beschäftigt die Händler.

Die tragischen Ereignisse im Zoo berühren und beschäftigen die Menschen in Krefeld, so auch die Händler in der Innenstadt: „Auch unser Neujahrs-Empfang steht im Schatten der Ereignisse in der Silvesternacht“, sagt Alexander Werner, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft Krefeld. Eigentlich sollte es bei dem Pressegespräch am Donnerstag um den bevorstehenden verkaufsoffenen Sonntag am 5. Januar gehen. Zunächst stehen aber alle Anwesenden noch gänzlich unter dem Eindruck des verheerenden Feuers.

„Wir appellieren an die Händlerschaft und bitten alle, hilfsbereit und spendenbereit zu sein“, sagt Lutz Gottschalk von Vivaoptic. Seine Mitarbeiterinnen hätten schon ihre komplette Trinkgeldkasse gespendet. Alexander Werner plant, einen Teil des Sonntagsumsatzes bei Schinke Couture an den Zoo weiterzuleiten und hofft, dass es ihm viele Händler gleichtun. „Auch die Kunden sollten zum Spenden animiert werden“, so Werner. Eine Mitgliedschaft bei den Zoofreunden helfe ebenfalls und koste nur ein paar Euro im Jahr.

Krefeld-Gutscheine
werden gut angenommen

Dann geht es doch noch um den Neujahrs-Empfang am Sonntag: Von 13 bis 18 Uhr haben die Einzelhändler in der Innenstadt dafür geöffnet. „Es hat sich als schöne Übung eingebürgert, dass viele der teilnehmenden Geschäfte individuelle Neujahrs-Empfänge beispielsweise mit Sekt vorbereiten“, so Gottschalk.

Das werde von den Kunden gerne angenommen. „Wir wollen eine angenehme Aufenthaltsqualität in der Innenstadt bieten. Auch das ist Aufgabe der Händler.“ Wie im vergangenen Jahr tritt Sängerin Gwen Jolie bei Delikatessen Franken auf und soll ab 14 Uhr mit Swing und Jazz für entspanntes Ambiente sorgen.

Das Neujahrs-Shopping in der Innenstadt findet zum vierten Mal in Folge statt. „Es kristallisiert sich als guter verkaufsoffener Sonntag heraus“, sagt Gottschalk. Nach Weihnachten sehnten sich viele danach, mal wieder nach draußen zu gehen, zudem seien viele durch die freien Tage erholt und hätten auch Lust zum Einkaufen.

Bei Intersport Borgmann dürften zudem die guten Vorsätze der Kunden fürs neue Jahr für guten Umsatz sorgen. „Wir konnten vor Weihnachten viele Gutscheine verkaufen, die werden nun eingelöst“, berichtet der stellvertretende Geschäftsleiter Michael Kreis. Auch die Krefeld-Gutscheine, die in den Mitgliedergeschäften der Werbegemeinschaft eingelöst werden können, werden gut angenommen, so Kreis.