Fressnapf legt 5,2 Prozent beim Umsatz zu - 1,36 Milliarden Euro

Fressnapf legt 5,2 Prozent beim Umsatz zu - 1,36 Milliarden Euro

Krefeld. Die Tier-Fachmarktkette Fressnapf mit Hauptsitz in Krefeld hat im Jahr 2011 ein kräftiges Umsatzplus von 5,2 Prozent verzeichnen können. Als Ursache sieht das Unternehmen das sogenannte "Homing" oder "Cocooning", bei dem sich "inmitten von Euro-, Banken-, und Staatenkrise" die Menschen "nach einer intakten Welt" sehnten und Wert auf Heim und Familie legten.

"Weil Tierhalter in Krisenzeiten zuletzt an ihren Haustieren sparen, verzeichnete das Unternehmen 2011 ein kräftiges Umsatzplus", so das Unternehmen.

Der Umsatz stieg dementsprechend auf 1,36 Milliarden Euro in insgesamt elf europäischen Ländern. Allein in Deutschland erwirtschaftete die Kette inklusive des Online-Handels 913,5 Millionen Euro. Im Ausland firmiert das Unternehmen unter der Marke Maxi Zoo.

Die Gesamtzahl der Fressnapf-Märkte, die als Franchise betrieben werden, sei laut Unternehmen auf 1193 im Jahr 2011 gestiegen. 810 davon befinden sich in Deutschland. 2011 öffneten 56 Märkte neu ihre Pforten, 23 davon in Deutschland.

Mehr von Westdeutsche Zeitung