1. NRW
  2. Krefeld

Wildnisrallye und andere Mitmachaktionen im Zoo

Wildnisrallye und andere Mitmachaktionen im Zoo

Der 1. Juli steht ganz im Zeichen der Artenvielfalt. Dann können sich Besucher vor Ort an Informationsständen schlaumachen.

Bockum. Der Zoo Krefeld bietet am Sonntag, 1. Juli, von 11 bis 16.30 Uhr den „Tag der Artenvielfalt“ an. Damit setzt der Zoo sich weiterhin für die Artenvielfalt in seinem unmittelbaren Umfeld ein.

Artenvielfalt sei von großer Bedeutung für die Funktionsfähigkeit unserer Ökosysteme, erklären die Verantwortlichen. Dies gilt nicht nur für Naturschutzgebiete oder landwirtschaftlich genutzte Flächen, sondern besonders auch für das Ökosystem Stadt. So werden beim „Tag der Artenvielfalt“ Experten als Ansprechpartner für Fragen rund um Vögel, Schmetterlinge, Wildbienen oder Süßwassertiere zur Verfügung stehen und an verschiedenen Aktivitätsstationen über heimische Arten informieren.

Für alle jungen Besucher wird es erstmalig eine Wildnisrallye geben, zu der Preise ausgelost werden. Bei verschiedensten Mitmachaktionen können Besucher selber aktiv werden.

Informationsstände des Zolls Düsseldorf, der Imkerei „Obstwiese“ aus Krefeld und der „Umweltbus Lumbricus“ runden das Programm ab. Rechtzeitig vor der Haupturlaubszeit macht der Zoll damit die Besucher in Krefeld wieder darauf aufmerksam, welche „Souvenirs“ man von Fernreisen nicht oder nur als Foto- und Filmdokument mitbringen darf.

Im vergangenen Jahr wurde im Zoo Krefeld zum ersten Mal der „Tag der Artenvielfalt“ mit Schwerpunkt auf das Thema „einheimische Tierwelt“ durchgeführt. Der Tag fand im Rahmen der europaweiten Zoo-Kampagne „Let it Grow“ statt, die auf den Umgang mit der Natur vor der eigenen Haustür aufmerksam machen wollte.

Etliche Experten für verschiedene Tier-, Pilz- und Pflanzengruppen kartierten den Zoo auf die dort natürlich vorkommenden Arten. So wurden bislang über 40 einheimische Insektenarten, von Tag- über Nachtfalter bis hin zu Libellen, Käfern und Wildbienen, gefunden.

Darüber hinaus haben sich auf dem Zoogelände 36 Vogelarten angesiedelt. Ein großer Teil brütet auch dort. Dabei beherbergt der Zoo Krefeld die größte Graureiher-Population in ganz Nordrhein-Westfalen. Es konnte im Rahmen der letztjährigen Veranstaltung sogar eine für Nordrhein-Westfalen bislang noch unbekannte Pilzart nachgewiesen werden.