Corona Krefeld: Weiterhin gibt es keinen Corona-Fall

Krefeld · Einrichtung eines zentralen Diagnose-Zentrums wird derzeit noch vorbereitet.

 Die meisten Verdachtsfälle in Krefeld erwiesen sich als Grippe.

Die meisten Verdachtsfälle in Krefeld erwiesen sich als Grippe.

Foto: Stadt Düsseldorf / Uwe Schaffmeister

Nach wie vor ist beim Krefelder Gesundheitsamt kein Fall einer Corona-Infektion im Stadtgebiet bekannt. Das teilte am Freitag die Verwaltung auf Anfrage mit. Die meisten Verdachtsfälle hätten sich als Influenza-Erkrankungen (Grippe) herausgestellt, berichtet Stadtsprecherin Angelika Peters. Das wiederum verschaffe die notwendige Zeit der Vorbereitung auf den Fall der Fälle.

Mitte dieser Woche hatte die Verwaltung die Einrichtung eines zentralen Diagnose-Zentrums in Krefeld beschlossen. Wo und wann genau es sich befinden wird, ist noch offen.

Die Krefelder FDP-Fraktion kritisiert derweil die Stadtverwaltung. „Bei allem Verständnis dafür, dass sich unsere Verwaltung zurzeit auf die Bewältigung der Corona-Pandemie konzentriert, müssen wird doch kritisch anmerken: Trotz entsprechender Zusage im November vergangenen Jahres liegt noch immer keine allgemeine und erprobte Pandemieplanung für Krefeld vor“, erklärt die FDP-Sprecherin im Gesunheits-Ausschuss, Linda Weßler. WD