1. NRW
  2. Krefeld

Weiterer Corona-Patient in Krefeld verstorben - Einbrecher geht bei nächtlichen Kontrollen ins Netz

Corona-Zahlen : Weiterer Corona-Patient in Krefeld verstorben - Einbrecher geht bei nächtlichen Kontrollen ins Netz

Ordnungskräfte haben bei der Kontrolle der Ausgangsbeschränkung einen mutmaßlichen Einbrecher aufgegriffen. Nach den städtischen Zahlen haben sich 107 Krefelder neu mit dem Corona-Virus infiziert.

Durch mehr als 100 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden hat sich der leichte Abwärtstrend der vergangenen Tage vorerst umgekehrt, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Es sind wieder mehr Krefelder mit dem Virus infiziert, nämlich 678 Personen (Mittwoch: 622). 9.865 Menschen gelten als genesen.

Die Inzidenz, die vom Robert-Koch-Institut ermittelt wird, steigt von 186 auf 198,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Die Gesamtzahl positiver Tests seit Beginn der Pandemie liegt nun bei 10.701 (Mittwoch: 10.594). Es waren also bis Donnerstag, 6. Mai (Stand: 0 Uhr), 107 Neuinfektionen zu verzeichnen.

Das Gesundheitsamt vermeldet auch den 158. Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Der Verstorbene war Mitte 70, seit 26. April erkrankt und ist nun in einem Krefelder Krankenhaus verstorben. Über Vorerkrankungen ist nichts bekannt.

Aus den Kliniken lagen am Donnerstag teilweise keine neuen Meldungen vor. Zuletzt waren 51 Krefelder Patienten gemeldet worden, 15 von ihnen auf der Intensivstation, neun beatmet.

In Krefeld wurden bislang 50.083 Erstabstriche vorgenommen, 426 sind noch offen. 31.397-mal wurde eine Quarantäne angeordnet oder angeraten.

Polizei und Kommunaler Ordnungsdienst (KOD) haben in der Nacht zu Donnerstag bei Kontrollen der Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr insgesamt 123 Personen im Freien angetroffen. Der überwiegende Teil konnte triftige Gründe dafür nennen, unterwegs zu sein. Zwölf Personen müssen ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro zahlen.

Um 2.20 Uhr griffen die Ordnungskräfte auf der Friedrichstraße einen Mann auf, der seine Personalien nicht nennen wollte und sich im weiteren Gespräch in Widersprüche verstrickte. Wie sich herausstellte, trug er Werkzeug bei sich, dass für Einbrüche verwendet wird. Die Polizei nahm ihn mit aufs Revier.

KOD kontrolliert zudem stichprobenartig, ob die auferlegte Quarantäne eingehalten wird. Alle 17 überprüften Personen wurden tatsächlich zu Hause angetroffen.

Weiter Corona-Fälle in Kitas und Schulen

Aus Krefelder Kindertageseinrichtungen und Schulen werden erneut Corona-Fälle gemeldet. Nach einem positiven Testergebnis an der Kita Gatzenstraße müssen sich 23 Kontaktpersonen in Quarantäne begeben. Zwei Corona-Fälle sind jetzt an der Robert-Jungk-Gesamtschule aufgetreten. Hier ist eine Kontaktperson von der Quarantäne betroffen. An den Berufskollegs Vera Beckers und Kaufmannsschule ist jeweils ein neuer Fall aufgetreten. Insgesamt müssen 14 Personen in Quarantäne gehen.

(red)