1. NRW
  2. Krefeld

Warnung nach Unwetter in Krefeld: Wälder, Parks und Co. sollen gemieden werden​

Viele Schäden im Stadtgebiet : Warnung nach Unwetter in Krefeld: Wälder, Parks und Co. sollen gemieden werden

Das Unwetter hat in Krefeld heftig gewütet. Nun gibt es eine Warnung vor dem Betreten bestimmter Orte. Einige Anlagen wurden abgesperrt.

Nach dem schweren Unwetter in Krefeld warnt der Kommunalbetrieb Krefeld (KBK) davor, „Wälder, den Stadtwald, die Parkanlagen, die Radpromenade, Kleingärten, Sportanlagen, Spielplätze mit Baumbestand und Grünanlagen sowie die Friedhöfe“ zu betreten. „Zur eigenen Sicherheit“ sollte man diese Stellen in den nächsten Tagen meiden, hieß es in einer Mitteilung am Freitag. Einige Anlagen mussten „aufgrund der hohen Anzahl an entstandenen Gefahrenstellen vorerst abgesperrt werden“.

Der Kommunalbetrieb Krefeld geht davon aus, dass sich der Großteil der Aufräumarbeiten bis in die nächste Woche ziehen wird. Einzelne Maßnahmen könnten über Wochen gehen.

Unwetter in Krefeld: Zahlreiche Friedhöfe und der Botanische Garten vorerst gesperrt

An den Krefelder Friedhöfen seien „teilweise erhebliche Sturmschäden“ entstanden. Die Friedhöfe Oppum, Linn, Uerdingen, Bockum, Traar, Verberg und Elfrath bleiben daher mindestens am Freitag und dem Wochenende geschlossen, so der KBK weiter.

Auch der Botanische Garten muss am Wochenende gesperrt bleiben, bis Aufräumarbeiten und Nachkontrollen abgeschlossen wurden.

Auch Gullydeckel wurden nach den Angaben teilweise durch den Wasserdruck nach oben gedrückt. Krefelder können Schäden im öffentlichen Raum über den Mängelmelder www.maak-et.de melden.

(red)