Wahljahr: CDU-Frauen drängen in Ämter

Wahljahr: CDU-Frauen drängen in Ämter

Zwei neue Kandidatinnen für den Rat, eine für den Bundestag.

Krefeld. Mit zwei neuen Ratskandidatinnen und weiblicher Verstärkung auf der Reserveliste und in den Bezirksvertretungen geht die Frauen-Union ins Superwahljahr.

Die Bewerberinnen für den Rat sind Rosemarie Böhme für Gellep-Stratum und Carola Ponzelar-Reuters für Stahldorf. Sie erweitern die Frauen-Riege auf acht Personen.

"Oberbürgermeister Gregor Kathstede wurde beim Kreisparteitag mit 99,2 Prozent als Kandidat für dieses Amt gewählt, wir wollen ihn mit 100 Prozent unterstützen", sagt die Kreisvorsitzende Heidrun Hillmann beim Neujahrsempfang kämpferisch.

Ihr Fazit: "Ohne Frauen ist kein Staat zu machen."

Sie verspricht die Unterstützung der Politikerinnen auch für junge Frauen, die politisch aktiv werden wollen und durch die Mehrfachbelastung von Familie, Kindern und Beruf vielleicht daran gehindert werden.

Als "Schritt in die Zukunft" bezeichnet Hillmann die Nominierung von Kerstin Radomski als Bundestagskandidatin. "Wir wünschen ihr viel Glück und Energie."

Stets tagen die Frauen an ausgesuchten Orten. Diesmal tragen sie die vielen Platten ihres selbst zubereiteten Buffets in die Mediothek. "Dieses Haus ist ein großer Gewinn für alle Krefelder." Das nötige Glück für 2009 bringt Schornsteinfeger-Meister und CDU-Mitglied Werner Wingender.

Mediothek-Leiter Helmut Schroers stellt das barrierefreie Haus vor. "Etwa1500 Menschen kommen täglich, die rund 5000 Medien und Bücher ausleihen. 16000 besitzen einen Leseausweis. 7000 Neue sind seit Inbetriebnahme der Mediothek hinzu gekommen."

Mehr von Westdeutsche Zeitung