1. NRW
  2. Krefeld

Vorerst aus Beständen der Feuerwehr: Krefeld beginnt Verteilung von 87.000 FFP2-Masken an Bedürftige

Vorerst aus Beständen der Feuerwehr : Krefeld beginnt Verteilung von 87.000 FFP2-Masken an Bedürftige

Mit dieser Woche sollen außerdem die Erstimpfungen in Krefelder Seniorenheimen abgeschlossen sein. Dann startet das Impfzentrum seinen Betrieb.

Die Impfungen in den Senioren- und Pflegeheimen in Krefeld machen weitere Fortschritte, erklärte die Stadt am Dienstag. Im regelmäßig tagenden Krefelder Krisenstab zur Corona-Pandemie habe Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen am Dienstagmorgen mitgeteilt, dass zum Ende dieser Woche trotz zwischenzeitlicher Impfstoffknappheit in allen Heimen eine Erstimpfung vorgenommen sein wird.

Die Zweitimpfungen liegen zeitlich ebenfalls im Plan. Am 8. Februar nimmt dann das Impfzentrum auf dem Sprödentalplatz den Betrieb auf. Dort wird zunächst die Impfgruppe mit „höchster Priorität“ geimpft, also die Über-80-Jährigen.

Sehr gut angelaufen sei die Verteilung der FFP2-Masken, betonte der Krefelder Stadtdirektor Markus Schön im Krisenstab. Am vergangenen Freitag hatte die Verwaltung in einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass Krefeld vom Land Nordrhein-Westfalen 87.000 FFP2-Masken erhält, die an Bedürftige ausgehändigt werden können.

Damit dies ohne Zeitverzug und unkompliziert geschieht, hat die Verwaltung aus den Beständen der Krefelder Feuerwehr FFP2-Masken übergangsweise zur Verfügung gestellt. Zahlreiche dieser Mund-Nase-Bedeckungen sind seit dem Wochenende bereits verteilt worden.

In den kommenden Tagen werden die weiteren Träger der Freien Wohlfahrtspflege mit Masken versorgt, die wiederum diese an ihre Klientel verteilen können. Auch städtische Mitarbeiter, etwa Streetworker und Mitarbeiter in den Obdachlosenheimen, verteilen die Masken in den Zielgruppen. Mit den vom Land gelieferten Masken kann dann der Bestand der Feuerwehr wieder aufgestockt werden.

(red)