Vor Hansa-Centrum in Krefeld: Unbekannte stehlen alte Bronze-Figuren

Bronzeskulpturen : Unbekannte stehlen alte Bronze-Figuren vor Hansa-Centrum in Krefeld

Nur Musiker und Hund stehen noch vor dem Hansa-Centrum in Krefeld. Unbekannte haben in der Nacht ein Figurenpaar aus Bronze gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 9. Januar, das Figurenpaar vor dem Hansa-Zentrum geklaut. Im Zeitraum zwischen 1.30 Uhr und 2 Uhr hebelten zwei Diebe die Figurengruppe aus der Befestigung am Nordeingang, Neusser Straße, und entfernten sich anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes informierte die Polizei am Mittwochvormittag, nachdem er den Diebstahl auf der Videoüberwachung gesehen hatte. Die Täter können nicht beschrieben werden.

Die Bronzeskulptur zeigt einen Bandoneonspieler, zwei Kinder und einen Hund. Sie stammt von Peter Lehmann und wurde am 16. Oktober 1987 vom Bauherrn des Hansa-Centrums, Emil Bast, zur Erinnerung an den Krefelder Heinrich Band, der 1848 das volkstümliche Bandoneon erfand, gestiftet.

Hinweise nimmt die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151/63 40 entgegen oder per E-Mail an: hinweise.krefeld@polizei.nrw.de

Das Foto der Einweihung zeigt (v.l.) Eduard Lampmann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Bürgervereine, den damaligen Oberbürgermeister Dieter Pützhofen, Karl Band und Emil Bast sowie die Figuren. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Mehr von Westdeutsche Zeitung