Polizeieinsatz Verdächtiger aus Krefeld soll in Discounter mit Messer gedroht haben

St. Tönis/Krefeld · Ein 43-Jähriger aus Krefeld soll in einem Discounter mit einem Messer gedroht haben. Offenbar war er beim Diebstahl erwischt worden.

Verdächtiger aus Krefeld soll in Discounter mit Messer gedroht haben​
Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Nach einem Diebstahl in einem Discounter in St. Tönis hat die Polizei einen 43-Jährigen aus Krefeld gefasst. Der Filialleiter eines Geschäfts an der Straße Höhenhöfe hatte ihn laut Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag festgehalten und auf eine voll bepackte Tasche angesprochen. Der Tatverdächtige habe den 34-Jährigen angeschrien und ihn aufgefordert loszulassen, da er sonst ein Messer ziehen würde.

Der Verdächtige flüchtete daraufhin zunächst mit einem Fahrrad in Richtung Innenstadt. Aufgrund einer genauen Personenbeschreibung konnte der 43-Jährige in einer Straßenbahn in St. Tönis gefunden werden. Die Tasche wurde sichergestellt, ein Messer nicht gefunden. Eine Anzeige wurde geschrieben. Der Marktleiter blieb nach den Angaben unverletzt.

(wz)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort