Verbrauchertipp Dinge länger nutzen und teilen

Klima und Umwelt können geschützt werden, wenn alle anders mit ihrem Eigentum umgehen.

Was sich noch reparieren lässt, ist kein  Schrott. Einfache Reparaturen sind laut der Verbraucherzentrale auch für Laien möglich.

Was sich noch reparieren lässt, ist kein Schrott. Einfache Reparaturen sind laut der Verbraucherzentrale auch für Laien möglich.

Foto: dpa-tmn/Kai Remmers

In Schränken, Schubladen und Regalen sammelt sich über die Jahre so einiges an. Darunter auch Vergessenes, Kaputtes oder Unnützes. So lagern vom Keller bis zum Dachboden wertvolle Ressourcen, denn ob T-Shirt, Toaster oder Smartphone: Für alle Produkte, die wir kaufen, wurden Rohstoffe und Energie eingesetzt. „Wem Nachhaltigkeit wichtig ist, der sollte vorhandene Dinge möglichst lange nutzen. Defekte Geräte etwa kann man reparieren. Und anstatt sie auf den Müll zu werfen, können andere Sachen verkauft oder weitergegeben werden an Menschen, die sie gut gebrauchen können“, so Philine Barrawasser, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale in Krefeld.  Für alle, die Klima, Ressourcen und nicht zuletzt das Portmonee schützen möchten, hat sie folgende Tipps zusammengestellt.